Sonntag, 22. Mai 2011

Rückblick auf Jens Heinrich Claassen

Am Freitag hatte ich Karten von einer Kollegin geschenkt bekommen, für Jens Heinrich Claassen.
Mir sagte der Herr mal wieder nichts, aber ich hatte nichts anderes vor und so bin ich ins Theater Takelgarn gefahren.
Ich habe schon einige kleine Theater gesehen, aber wenn es nicht ein Schild gegeben hätte, wäre ich am Takelgarn vorbei gelaufen Smiley.
Es liegt mitten im Bilker Wohngebiet, quasi in einem 10-Parteien-Mietshaus.


Meine Kollegin hatte mir noch gesagt, dass ich recht früh da sein sollte, es wäre freie Platzwahl. Allerdings war es so leer (17 Personen), dass ich mir das hätte wirklich sparen können.
Als ich um 19.15 h noch einsam und alleine vor der Tür stand, kam ein Typ im Bambi- T-Shirt zum Rauchen auf die Straße, da wusste ich noch nicht, dass dies Jens Heinrich Claassen sein sollte Cooles Smiley

Was hat mich erwartet?
Schaut hier, ein Ausschnitt von YouTube:



Der Künstler hat sich wirklich Mühe gegeben und er hat sich die Enttäuschung über leere Ränge nicht anmerken lassen.
Der Abend war ok, aber so richtig ist der Funke zu mir nicht übergesprungen. Woran es letztendlich gelegen hat, kann ich noch nicht mal sagen…
Die eingeschworenen Fans der Facebook-Gemeinde, die in der ersten Reihe saßen, sind auf jeden Fall auf ihre Kosten gekommen.
Vielleicht lag es auch einfach an mir ..

Egal, ich hab nicht alleine zuhause gesessen – Werner musste arbeiten – und ich hätte ja auch in der Pause gehen können, was dem Künstler aber auch nicht gerecht geworden wäre.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lieben Dank, dass Du Dir Zeit für mich genommen hast!