Donnerstag, 8. September 2011

Yummy aus der Küche …

…, im letzten Freitags-Füller erwähnte ich, dass ich ein leckeres Abendessen kochen wollte.
Aus Freitag wurde zwar Sonntag, aber LECKER war es!

Deshalb hier jetzt Foto und Rezept!
Es gab Saltimbocca à la Romana mit Pfifferlingsrisotto (gefunden bei “Man kann’s essen”).
Ich liebe Risotto und gutes um so mehr, dieses Rezept ist klasse und passt so schön in dieses herbstliche Wetter.

2011_09Saltimbocca alla romana

Zutaten (für 2 Pers. / eigentlich 3, aber bei einem guten Esser Cooles Smiley):

  • 1 Schweinefilet (wir hatten 400g)
  • 10 Scheiben Serrano-Schinken
  • 15 - 20 Salbei-Blätter (im Originalrezept: 15)
  • 250 g Risotto-Reis (ich liebe: Arborio)
  • 700 ml Kalbsfond
  • 1 Glas Noilly Prat (im Originalrezept: Weißwein)
  • 2 Schalotten
  • 250 g Pfifferlinge
  • 70 g Parmesan (im Originalrezept: 50g)
  • 70 g Butter  (im Originalrezept 100g)
  • Salz

 

Zubereitung

Sieben von zehn Scheiben Schinken auf einem Küchenbrett – überlappend – nebeneinander legen und mit Salbeiblättern belegen (wir lieben Salbei und da gibt es 2 Blätter pro Scheibe Schinken).
Das Filet waschen, trockentupfen und salzen und pfeffern.
Auf das Schinkenbett drapieren und einrollen.
In eine feuerfeste Form legen, in den Backofen schieben, auf 225 °C aufheizen und 20 min. backen (Ober-/Unterhitze). Abschließend die Grillstufe zuschalten, damit der Schinken schön kross wird (je nach belieben).

Zeit für das Risotto!
Fond erhitzen. Die Schalotten fein hacken und die Pfifferlinge waschen, putzen und zerkleinern. 40g Butter in einem Topf zerlassen und die Schalotten darin andünsten. Reis hinzufügen, kurz anbraten (darauf achten, dass das äußere des Reiskorns durchsichtig wird), dann mit Noilly Prat ablöschen.
Pfifferlinge hinzufügen und kurz mit dünsten. Alles durchrühren und salzen (je nach Fondintensität kräftiger).
Den Fond kellenweise hinzugeben , einkochen lassen bis die Flüssigkeit fast verschwunden ist. Nun erneut Fond zugeben und durchrühren, bis der Fond verbraucht und der Reis gar ist (ca. 25 Minuten).

Den restlichen Schinken und die Salbeiblätter in feine Streifen schneiden und den Parmesan reiben.
Sobald der Reis gar ist, die restliche Butter , die Schinken- und Salbeistreifen unter das Risotto rühren.
Ggf. nachsalzenm die Hitze abschalten, nochmals gut durchrühren und durchziehen lassen.

Mit dem Filet servieren und genießen!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lieben Dank, dass Du Dir Zeit für mich genommen hast!