Sonntag, 12. August 2012

Was wäre ein Sonntag ohne Kuchen?

Viel zu lange habe ich nicht mehr gebacken und wenn, backe ich meist nur Sonntags.
Im Supermarkt gibt es gerade wieder sehr leckere Heidelbeeren.
Zeit endlich ein Rezept auszuprobieren,
welches ich im letzten Jahr auf Terraginas Blog entdeckt habe.

***

Heidelbeer-Käsekuchen

P1000695


Und wie es duftet… ein Träumchen!


P1000697

Na, auch Lust auf ein Stück?
*ich habe gerade ein kleines Stück genascht – so lecker*


Hier kommt das Rezept:
Zutaten für eine 28er-Springform:
Für den Teig:
  • 275 g Mehl
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • 1/3 TL Salz
  • 155 g Butter
  • 270 g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 200-220 ml Buttermilch
Für die Quarkmasse:
  • 340 g 40%iger Quark
  • 135 g Zucker
  • 1 1/2 TL Speisestärke
  • 2 Eier, Gr. M
  • Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 400 g Heidelbeeren
  • 50 g Mandelblättchen
Zubereitung:
  • Quark in ein mit Küchenkrepp ausgelegtes Sieb geben und 1 Stunde abtropfen lassen.
  • Mehl mit Backpulver und Salz sieben.
  • Den Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten.
  • Butter cremig rühren, nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Weiter rühren, bis die Masse hell geworden ist.
  • Eier nacheinander unterrühren.
  • 1/3 der Mehlmischung und 1/3 Buttermilch zugeben, kurz unterrühren. Mit dem 2. Drittel und dem letzten Drittel ebenso verfahren und nur kurz unterrühren.
  • Den Teig in die Form füllen, dabei einen Rand hochziehen.
  • In einer weiteren Schüssel den abgetropften Quark, Zucker, Stärke, Eier und Zitronenschalen verrühren.
  • Quarkmasse auf den Rührteig geben und einen ca. 2 cm breiten Rand lassen. Evtl. den Rührteig kurz vor dem Einfüllen der Quarkmasse nochmal schnell etwas am Rand hochziehen.
  • Die Heidelbeeren auf der Quarkmasse verteilen und auf dem Rand die Mandelblättchen verteilen.
  • In den vorgeheizten Ofen schieben und in 55-65 Minuten (Stäbchenprobe!) bei 175°C Ober-/Unterhitze backen.
  • Ggf. nach 40 Minuten die Temperatur auf 170°C reduzieren und/oder mit Alufolie abdecken, falls der Rand zu dunkel wird.
  • Ca. 20-30 Minuten in der Form abkühlen lassen
Quelle: http://terragina.de/blog/2011/07/29/nachgebacken-heidelbeer-kase-traum/
***
Habt einen schönen Sonntag und startet gut in die neue Woche!






Kommentare:

  1. Das sieht aber sehr köstlich lecker aus...
    Yummy, yummy.

    AntwortenLöschen
  2. Ist schon spät, jetzt keinen Kuchen mehr, aber lieben Dank für das leckere Rezept und dir einen guten Start in die neue Woche.

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
  3. Mhmmmm.... legga!
    Ist noch ein Stückchen da? Kuchen kann ich immer *lach
    Danke für das Rezeot, Annchen, da habe ich gleich eingepackt!

    Ich wünsche dir eine tolle Sommerwoche,

    LG viella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich teile immer mit der halben Nachbarschaft - viel zu viele kleine Kalorientierchen schlagen sonst zu!

      Löschen
  4. Der Kuchen sieht sehr gut aus, Annchen. :)

    Liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Annchen,
    das sieht ja einfach verführerisch lecker aus. Hoffentlich hast Du Dir mehr als ein kleines Stückchen gegönnt!
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber nur noch ein klitze-klitze kleines

      Löschen
  6. Hallo Annchen,

    freut mich, dass der Kuchen ein voller Erfolg war. Ich habe das Rezept auch schon mehrmals gebacken und es wird immer sehr gelobt.
    Hab eine schöne Woche und viele liebe Grüße,

    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie gut, dass meine Festplatte nichts vergisst!

      Löschen
  7. hatte gerade gedacht..wie eine Kuh ohne Schwanz..grins
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen

Lieben Dank, dass Du Dir Zeit für mich genommen hast!