Freitag, 23. November 2012

Ablenkung??? Wollen wir sie wirklich?

Es liegt etliches an Aufregung hinter uns.
Am Dienstagabend mussten wir meine Schwiegermutter mit akuter Subduralblutung ins Krankenhaus einliefern.
Die Not-OP hat sie - für ihr Alter und ihre Vorerkrankungen - überlebt,
die Situtation war lebensbedrohlich!
Nun hoffen wir, das die vorsichtige Prognose der Ärzte eintrifft.
Allerdings liegt ein langer Weg vor uns,
mit Hürden gespickt ...
Aber wir sind zuversichtig!

Herzlichen Dank für Euren Zuspruch,
den ich hier im Blog oder per Mail bekam...

***

Heute Abend kehrt Maxi Beister zurück an seine alte Wirkungsstätte.
Meiner Meinung nach, wären wir ohne ihn nicht aufgestiegen!
Nicht nur für ihn, wird es heute Abend ein emotionales Wiedersehen geben.
Und ich hoffe, dass die Fans das nicht vergesen haben und Maxi
einen schönen Empfang geben!

Ob wir das Spiel live im Stadion sehen 
oder uns die Liveschalte von Antenne Düsseldorf anhören werden, 
entscheidet sich gleich,
wenn wir von der Intensivstation zurückkehren.

Ich bin mir nicht sicher,
ob wir wirklich Ablenkung wollen.
Brauchen würden wir sie,
aber im Stadion wird kein Netzempfang sein...

Ihr seht, ich bin hin und her gerissen ...
Und nach einmal Danke!!!

Habt ein erholsames Wochenende ...

Kommentare:

  1. Liebes Annchen,
    das tut mir wirklich leid, dass Ihr zur Zeit soviele private Probleme habt. Abwechslung im positiven Sinne ist eigentlich schon etwas Gutes. Es entspannt und macht die Gedanken wieder frei.

    Gerade bei gesundheitlichen Sorgen versinkt man sonst in einen Gedankenkreisel, der einem die Sicht mitunter versperrt.

    Gerne schicke ich (unbekannterweise) die besten Genesungswünsche.
    Liebe Grüße ♥
    moni

    AntwortenLöschen
  2. Andrea, ich kann den Zwiespalt nachvollziehen, in dem ihr steckt. Die Frage ist, ob ihr nicht ständig ein blödes Gefühl hättet, weil es keinen Empfang gibt dann doch zwischendrin nach draussen geht. Wie wäre es mit einem richtig gemütlichen Essen und Kuscheln mit Mann und Baba auf dem Sofa, während Antenne Dssd läuft? Dann wisst ihr, ihr seid erreichbar und könnt trotzdem das Spiel genießen. Aber entscheidet einfach spontan, das ist eh meistens besser. Fühl Dich fest von mir gedrückt und für SchwieMu alles Gute. Das weckt so viele Erinnerungen...

    Ganz liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  3. Weißt Du liebes, es gibt dinge die lassen sich nicht ändern und nicht aufhalten. Es ist natürlich wichtig in schlimmen Momenten für einander da zu sein, aber damit man auch wirklich da sein kann, braucht man Kraft, kraft kann man nur tanken, wenn man ab und an für eine auszeit sorgt.

    Egal wie ihr euch entscheidet, Ich wünsche dir und denen die dir an der seite stehen gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz viel Kraft!!!!

    Liebe Grüße an Dich

    AntwortenLöschen
  4. Annchen, ich wünsche deiner Schwiegermutter alles erdenklich Gute und euch viel Kraft für die schlimme Zeit, die noch vor euch steht.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Annchen ALLES GUTE

    Zuversicht ist eine große Stütze

    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  6. Hi Andrea, es ist doch schon mal gut, dass Deine SchwieMu von der Intensiv runter ist. Alles andere kann man nur abwarten. Ich wünsche Dir viel Kraft und vor allem gute Besserung !
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  7. Oh das sind wirklich kraftzehrende Ereignisse, ich hoffe deiner Schwiegermutter geht es inzwischen besser und sie erhol sich rasch wieder. Egal wie ihr euch abglenkt habt, immerhin war es ein durchaus sehenswertes Spiel und auch mal mit Erfolg gekrönt.
    Liebe Grüße und Alles Gute für euch
    Heike

    AntwortenLöschen

Lieben Dank, dass Du Dir Zeit für mich genommen hast!