Sonntag, 30. Dezember 2012

Und tschüss 2012 …

.., es wird Zeit für Dich zu gehen!!!!

Und es ist wirklich Zeit für meinen persönlichen Jahresrückblick,
so wie auch 2011 und 2010!

 

DAS WAR MEIN JAHR 2012

 

Vorherrschendes Gefühl für 2012?
Bis vor zum letzten Quartal herrschte Zufriedenheit vor.
Das letzte Quartal war geprägt von Wut, Verzweiflung und Erschöpfung.

2012 zum ersten Mal getan?
Golf gespielt

2012 nach langer Zeit wieder getan?
Den Aufstieg in die 1. Bundesliga mit den Jungs von Fortuna Düsseldorf gefeiert.

2012 leider nicht getan?
In Urlaub geflogen …, aber der Urlaub in Österreich war auch wieder sehr, sehr schön.

Der hirnrissigste Plan?
Schwiegermutters 80. Geburtstag auf dem Düsseldorfer Rheinturm mit 10 Oldies zu feiern … es war eine Katastrophe!

Die gefährlichste Unternehmung?
Ich bin langweilig … ich mach nix gefährliches, dafür bin ich viel zu ängstlich clip_image001

Die teuerste Anschaffung?
Meine Kamera mit Objektiven und Fototasche (und gerade vor Weihnachten kam noch ein sündhaftteueres Makro dazu)

(Un)wort des Jahres?
Eurokrise

Zugenommen oder abgenommen?
Eigentlich halte ich mein Gewicht seit Jahren, aber seit unserem Herbsturlaub will es nicht wieder runter gehen – also leider zugenommen!
Aber den 2 Kilo sage ich ab Januar wieder den Kampf an! Basta!

Stadt des Jahres?
Düsseldorf – meine Heimat!
Mit den lautesten Fans der Liga - mein Verein!

clip_image002

Haare länger oder kürzer?
Genauso kurz

Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
Kurzsichtiger und deshalb auch endlich eine neue Brille – habe ich auch lange nach gesucht!

Mehr Kohle oder weniger?
Alles wie immer

Mehr ausgegeben oder weniger?
Im letzten Quartal auf jeden Fall deutlich mehr als das ganze Jahr

Mehr bewegt oder weniger?
Weniger – aber ohne schlechtes Gewissen!
Im Gegenteil, seit ich das Fitness-Studio gekündigt habe, geht es mir richtig gut!

Höchste Handyrechnung?
Dank Flatrate zahle ich immer das gleiche.

Krankenhausbesuche?
Leider viel zu viele! Und es reicht für 2013 mit!

Getränk des Jahres?
Radler – mit nem leckeren Stiegl-Bier!

Das leckerste Essen?
Mein Geburtstags-4-Gänge-Menü auf dem Peternhof!
(vielleicht wird es aber auch mein morgiges 7-Gänge-Menü bei unserem Lieblingsitaliener)

Most called Persons?
Der Weg nach Bayern ist weit, deshalb auch in diesem Jahr, meine Freundin Katrin.
Und bedingt durch die Demenz – meine Ma.

Die schönste Zeit verbracht mit?
… dem Gatten!
Zwei wunderschöne Urlaube versüßen einem manche harte Zeit im Jahr.
Und wenn die Fellnasen dann noch das ganze Jahr gesund sind, ist mein persönliches Glück fast perfekt.

Die meiste Zeit verbracht mit?
Zuhause mit Werner, Baba und Bella.

Song des Jahres?
Das ist dieses Jahr viel einfacher, natürlich die „Aufstiegshymne“ meiner Fortuna:
Die Toten Hosen – An Tagen wie diesen

Hier meine persönliche Top 3:

  • Die Toten Hosen – An Tagen wie diesen
  • Roman Lob – Standing still
  • Robbie Williams - Candy


CD (Album) des Jahres?
Die Toten Hosen – Ballast der Republik

Blockbuster des Jahres?
---, ich war nur einmal im Kino in diesem Jahr und das war sicher kein Blockbuster ;-)

Konzert des Jahres?
---, die einzigen Tickets (für die Toten Hosen)die wir in diesem Jahr hatten, mussten einem Freitag-Abendspiel von Fortuna weichen ..

TV-Serie des Jahres?
Auch in diesem Jahr: Greys Anatomie

Drei Dinge auf die ich gut hätte verzichten können?
- Schwiegermutters Tod – er war so unnötig! (Wäre sie nicht während unseres Urlaubs zum Altpapiercontainer gegangen, wäre sie heute noch unter uns)
- den durchwachsenen Sommer
- Den Platzsturm beim Relegationsspiel und die damit verbundenen Prozesse.
Es ließ keine Aufstiegsfreude aufkommen und die verdiente Aufstiegsfeier fand nicht statt – wahrscheinlich der beschissenste Aufstieg den es je gab.

Nachbar des Jahres?
Rainer und Ruth - immer ein liebes Wort, immer ein Blick aufs Häusle und immer da, wenn man sie braucht.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Gesundheit ist das höchste Gut – wenn es auch manchmal schwer ist, sich das einzugestehen. Zwei liebe Menschen haben das verstanden und arbeiten jetzt an sich.

Das schönste Geschenk, das ich jemanden gemacht habe?
Auch dieses Jahr wahrscheinlich meiner Ma – es ist so schön zu sehen, wie sie sich an Kleinigkeiten erfreut.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Wir haben uns mit dem Herbsturlaub über unsere Geburtstage selber beschenkt.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
„Es gibt keinen Zweifel, dass ich nicht mit Dir alt werden will!”

Die größte Enttäuschung?
Es ist immer wieder gut nicht nur auf den Bauch, sondern auch auf sein Herz zu hören.

Die Erkenntnis des Jahres?
Du erkennst Deine wahren Freunde immer in der Not (Danke, Micha und Nicole – für alles!)

Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
Meine Arbeitszeit zu verändern und so mehr Zeit für mich/uns und die Oldies zu haben.

Schlimmstes Ereignis?
Schwiegermutters Tod acht Tage vor Weihnachten

Schönste Ereignisse?
Neben unsere Urlaube auf jeden Fall, Fortunas Aufstieg!

Vorsatz fürs neue Jahr?
Bei allem Einsatz für die Oldies, mich nicht vergessen und immer wieder eine Auszeit nehmen.

2012 war mit einem Wort?
traurig

***

So, wer bis jetzt durchgehalten hat,
den belohne ich noch mit einem Foto vom gestrigen Spaziergang:

IMG_1828_DxO

***

Ihr Lieben, ich danke Euch für:

  • Eure Besuche, Mails und Kommentare
  • Kritik und Unterstützung
  • einfach nur fürs Lesen meiner endlosen Postings Cooles Smiley

    Deshalb wünsche ich den stillen und “unstillen” Lesern meines Blogs
    einen guten Rutsch in ein glückliches und gesundes 2013!

Ich hoffe, wir lesen uns auch in 2013 wieder!

Freitag, 28. Dezember 2012

Blumen [1/2013] und ein Freitags-Füller

Das letzte Wochenende in diesem Jahr steht bevor,
morgen gibt es meinen persönlichen Jahresrückblick – wie jedes Jahr!
Ich habe noch einen Blick in mein Fotoarchiv geworfen
und für Tina noch eine Blume “gefunden”.
Ein Blogbeitrag ohne Foto gibt hier ja fast gar nicht mehr:
IMG_0991_DxO
***
Jetzt aber der letzte Freitags-Füller.
Meine Antworten heute nur in fett
FREITAGS-FÜLLER # 196
6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1. Weihnachten war ruhig. Es fühlte sich so fremd an – ich will es einfach streichen.
2.  Mein Urlaub war aufgrund der Ereignisse keine Entspannung.
3.  Dieses Jahr muss ich noch ein paar Aktenordner von Schwiegermutter durchforsten, damit wir die letzten Kündigungen schreiben können.
4.  Der Regen der letzten Tage regt mich auf.
5.  Mit einem leisen Plopp ging die kleine Sektflasche für mein Risotto an Hl. Abend auf.
6.  An Silvester werden wir gut essen und reden.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend auf dem Sofa und mit dem Freitags-Film im Ersten, morgen habe ich oben genannten Aktenberg reduzieren geplant und Sonntag möchte ich sofern das Wetter mitspielt, spazieren gehen und den Rhein mit seinem Hochwasser fotografieren. Vielleicht aber auch endlich die Fahrt mit dem Riesenrad am Rheinufer durchführen, sonst wird es bald schon wieder abgebaut und ich war nicht drauf!
 
Habt ein schönes Wochenende!










Donnerstag, 27. Dezember 2012

Zwei Wochen zuvor…

…lag auch in Berchtesgaden Schnee!
Gerade habe ich mal bei bergfex.de geschaut, es sind gerade noch 30 cm im Tal!
So reichte es wenigstens für weiße Weihnachten in den Bergen.

2012_Berchtesgaden_Collage

Das Wetter wurde täglich besser,
blauer Himmel begleitete uns dann doch täglich.

Auch wenn Weihnachten vorbei ist,
hier noch eine Impression vom Bad Reichenhaller Weihnachtsmarkt
(den man nicht gesehen haben muss – alle Bad Reichenhaller mögen mir verzeihen!)

2012_Bad Reichenhall_Weihnachtsmarkt_Collage

Es gab noch ein paar mehr Buden,
allerdings war das Mini-Mini-Mini-Karussell (ich glaube 6 Sitzplätze)
schon das Schönste.
Stimmungsvoll war allerdings das um 18.00 h ein paar Bläser
Weihnachtslieder anstimmten.

 

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Frohe Weihnachten

Das Weihnachtsfest ist fast vorbei,
für uns eins der “anderen” Art.
Trotzdem oder gerade deswegen möchte ich Euch heute noch,
ein frohes Fest wünschen!
Ich hoffe, Ihr konntet es in Euren Familien genießen,
ganz ohne Streit, mit gutem Essen,schönen Geschenken
und ganz viel Zeit miteinander.
***
Ich habe gerade meine Fotos von dem Besuch bei meiner Freundin gesichtet und
möchte Euch auf den Salzburger Weihnachtsmarkt einladen:

2012_12_SalzburgerWeihnachtsmarkt_Collage

Es waren stressige, aber auch sehr schöne Tage in Bayern!
Die natürlich viel zu schnell vorüber gingen.
Und selbst als ich endlich im Flieger saß,
konnte ich nicht sicher sein,
ob ich wirklich noch abhebe.
Der Flieger konnte wegen fehlender Passagiere
eines Transitflugs nicht starten,
danach mussten wir ewig enteist werden.
Endlich – der Start!
Und kurz vor Salzburg erhielten wir die Nachricht,
erst mal nicht landen zu können,
weil ein Räumfahrzeug defekt war.
Mit 1,5 Stunden Verspätung und bei dichtem Schneefall
fuhren wir vorsichtig heim.
Ich liebe diese verschneite Landschaft,
knirschen unter den Schuhen,
dick eingemummelt einen Spaziergang antreten …
herrlich!
***
Generell mag ich Weihnachtsmärkte!
Die Atmosphäre, leuchtenden Kinderaugen auf alten Karussells,
der Duft von Glühwein und Anisbonbons.
Leider findet man diese schönen Märkte nur noch selten.
Meist reiht sich ein Bratwurststand neben Glühweinständen
und sonstigen Fressbuden nebeneinander.

Der Salzburger Weihnachtsmarkt hat mir dagegen wirklich sehr gut gefallen.
Meine Freundin ist gestern noch einmal dort gewesen.
Hier hat der Weihnachtsmarkt bereits am 23.12. geschlossen,
in Salzburg schließt er erst morgen.
So kann man sich doch die Weihnachtliche Stimmung noch ein wenig erhalten, oder?
Apropos Weihnachtliche Stimmung:
Bei uns waren es an Hl. Abend frühlingshafte 14°C!
Aber immerhin scheint jetzt einmal die Sonne und wir freuen uns auf einen
Nachmittag mit Freunden!
***
Ich habe noch ein paar Tage frei,
es gibt noch einiges zu erledigen,
wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt,
aber ich möchte, dass wieder ein wenig “Normalität” einzieht, denn:

Alles hat seine Zeit

Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde:
Geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit; pflanzen hat seine Zeit, ausreißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit;
Töten hat seine Zeit, heilen hat seine Zeit; abbrechen hat seine Zeit, bauen hat seine Zeit;
Weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit; klagen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit;
Steine wegwerfen hat seine Zeit, Steine sammeln hat seine Zeit; herzen hat seine Zeit, aufhören zu herzen hat seine Zeit;
Suchen hat seine Zeit, verlieren hat seine Zeit; behalten hat seine Zeit, wegwerfen hat seine Zeit;
Zerreißen hat seine Zeit, zunähen hat seine Zeit; schweigen hat seine Zeit, reden hat seine Zeit;
Lieben hat seine Zeit, hassen hat seine Zeit; Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit.

(Quelle: Prediger Salomo 3, 1-8,
Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luther in der revidierten Fassung von 1984)
***









Samstag, 22. Dezember 2012

Montag, 10. Dezember 2012

Einfach mal weg …

… seit August liegt mein Flugticket nach Salzburg bereit.
Ich freue mich seitdem auf einem Besuch bei meiner Freundin in Bayern.

Da die letzten Wochen alles andere als einfach waren und die kommenden sicher auch nicht besser werden,
ist der Zeitpunkt einerseits genau richtig,
anderseits habe ich das Gefühl, Werner hier im Chaos im Stich zu lassen!

Aber meine Schwiegermutter ist jetzt in der Reha
und dort rundum betreut,
sie scheint über den Berg zu sein, vorerst!
Leider haben die Ärzte jetzt noch einen Hirntumor festgestellt …
es hört einfach nicht auf mit schlechten Nachrichten.

Werner hat meinen Flug überhaupt nicht infrage gestellt,
aber ich habe immer wieder gezögert.
Dann kam am Freitag der Schnee, zig Flüge fielen aus,
genauso wie heute, wo am Flughafen gestreikt wurde.

Ich bin wirklich gespannt,
ob ich morgen Abend tatsächlich im Flieger sitze
und dieser auch abhebt.

Also gut, ich denke positiv,
ich sitze morgen im Flieger!
Und Mittwochmorgen mit meiner Freundin im Hotel Edelweiß in
Berchtesgaden und wir erfreuen uns an einem wunderbaren Brunch!

Wir haben viel vor:
Stallweihnacht in Bad Reichenhall,
Weihnachtsmarkt in Salzburg,
Shoppen all überall Smiley !
Und natürlich quatschen, tratschen,
Zeit mit Ihr und den Kids verbringen!
Wer weiß, wann wir uns wiedersehen …
die Entfernung ist einfach zu weit!
Und auch wenn sie im nächsten Jahr umzieht, dann ist es auch wieder nicht viel näher,
aber wozu gibt es Flugverbindungen!?

Ich freue mich auf Schnee in den Bergen (da gehört er hin),
blauen, bayrischen Himmel
und knackige Kälte.

Der Koffer ist gepackt!
… ich sollte wirklich anfangen,
mich wieder zu freuen!
Alles andere kann ich nicht beeinflussen..



Also, bleibt gesund und wir lesen uns nächste Woche wieder!

Freitag, 7. Dezember 2012

Welcome winter wonderland

Es schneit und schneit und schneit …
Seit heute Morgen schneit es ohne Unterbrechung!
Ich schätze, es sind so 10 cm …
Nicht viel, aber für uns im Rheinland fast eine Sensation.
Und, man glaubt es kaum,
der Verkehr ist noch nicht völlig zusammengebrochen.
Obwohl es heute morgen wirklich grenzwertig war.
Schneit es bei Euch auch?
***
Ich kann Euch kein aktuelles Foto zeigen,
dafür war heue nur Wind und ich sitze lieber vor dem Kamin.
für Tinas Projekt: Weekendflowers
IMG_1442_DxO
Das Foto entstand während unseres Herbsturlaubs,
als es einen Tag vor meinem Geburtstag den ersten Schnee gab.
***
6a00d8341c709753ef01156f545708970c
Meine Antworten heute in lila.
1. Gestern am Nikolaustag habe ich einen Schoki-Nikolaus geschenkt bekommen.
2. Ich hasse Schnupfen.
3.  Hast du eigentlich eine Patientenverfügung? Habe ich meine Tante am letzten Wochenende gefragt.
4.  Das Christkind kommt bald. (und mir vergeht stündlich mehr die Lust aufs Fest)
5. Ich kenne jemanden, die jeden Tag die Daumen drückt, dass ich  am Dienstagabend in den Flieger nach Salzburg fliegen kann .
6. Der letzte Tatort aus Münster war nicht sehr spannend.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf unsere Abteilungs-Weihnachtsfeier (da kommt der Schnee doch gerade passend), morgen habe ich den Besuch bei Schwiegermutter in der Reha geplant (sie ist heute verlegt worden und die nächste, schlechte Nachricht kam gleich hinterher) und Sonntag möchte ich vielleicht auf den Weihnachtsmarkt auf Schloss Dyck!
Passt gut auf Euch auf und genießt das Wochenende!