Mittwoch, 26. Dezember 2012

Frohe Weihnachten

Das Weihnachtsfest ist fast vorbei,
für uns eins der “anderen” Art.
Trotzdem oder gerade deswegen möchte ich Euch heute noch,
ein frohes Fest wünschen!
Ich hoffe, Ihr konntet es in Euren Familien genießen,
ganz ohne Streit, mit gutem Essen,schönen Geschenken
und ganz viel Zeit miteinander.
***
Ich habe gerade meine Fotos von dem Besuch bei meiner Freundin gesichtet und
möchte Euch auf den Salzburger Weihnachtsmarkt einladen:

2012_12_SalzburgerWeihnachtsmarkt_Collage

Es waren stressige, aber auch sehr schöne Tage in Bayern!
Die natürlich viel zu schnell vorüber gingen.
Und selbst als ich endlich im Flieger saß,
konnte ich nicht sicher sein,
ob ich wirklich noch abhebe.
Der Flieger konnte wegen fehlender Passagiere
eines Transitflugs nicht starten,
danach mussten wir ewig enteist werden.
Endlich – der Start!
Und kurz vor Salzburg erhielten wir die Nachricht,
erst mal nicht landen zu können,
weil ein Räumfahrzeug defekt war.
Mit 1,5 Stunden Verspätung und bei dichtem Schneefall
fuhren wir vorsichtig heim.
Ich liebe diese verschneite Landschaft,
knirschen unter den Schuhen,
dick eingemummelt einen Spaziergang antreten …
herrlich!
***
Generell mag ich Weihnachtsmärkte!
Die Atmosphäre, leuchtenden Kinderaugen auf alten Karussells,
der Duft von Glühwein und Anisbonbons.
Leider findet man diese schönen Märkte nur noch selten.
Meist reiht sich ein Bratwurststand neben Glühweinständen
und sonstigen Fressbuden nebeneinander.

Der Salzburger Weihnachtsmarkt hat mir dagegen wirklich sehr gut gefallen.
Meine Freundin ist gestern noch einmal dort gewesen.
Hier hat der Weihnachtsmarkt bereits am 23.12. geschlossen,
in Salzburg schließt er erst morgen.
So kann man sich doch die Weihnachtliche Stimmung noch ein wenig erhalten, oder?
Apropos Weihnachtliche Stimmung:
Bei uns waren es an Hl. Abend frühlingshafte 14°C!
Aber immerhin scheint jetzt einmal die Sonne und wir freuen uns auf einen
Nachmittag mit Freunden!
***
Ich habe noch ein paar Tage frei,
es gibt noch einiges zu erledigen,
wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt,
aber ich möchte, dass wieder ein wenig “Normalität” einzieht, denn:

Alles hat seine Zeit

Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde:
Geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit; pflanzen hat seine Zeit, ausreißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit;
Töten hat seine Zeit, heilen hat seine Zeit; abbrechen hat seine Zeit, bauen hat seine Zeit;
Weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit; klagen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit;
Steine wegwerfen hat seine Zeit, Steine sammeln hat seine Zeit; herzen hat seine Zeit, aufhören zu herzen hat seine Zeit;
Suchen hat seine Zeit, verlieren hat seine Zeit; behalten hat seine Zeit, wegwerfen hat seine Zeit;
Zerreißen hat seine Zeit, zunähen hat seine Zeit; schweigen hat seine Zeit, reden hat seine Zeit;
Lieben hat seine Zeit, hassen hat seine Zeit; Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit.

(Quelle: Prediger Salomo 3, 1-8,
Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luther in der revidierten Fassung von 1984)
***









Kommentare:

  1. Liebes Annchen,
    da hast Du ja einiges erlebt an (un)weihnachtlichen Überraschungen. Der Weihnachtsmarkt (Deine Collage) sieht ganz wunderbar aus und sollte man sich - wenn möglich - für nächstes Jahr mal vormerken.

    Jetzt wünsche ich Dir erst einmal geruhsame und hoffentlich freie Tage und einen fröhlich-friedlichen Jahresausklang.
    Herzliche Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. darauf hoffe ich auch - noch mehr Aufregung mag ich jetzt auch nicht mehr

      Löschen
  2. Hallo Andrea,

    das war sicherlich ein seltsames Gefühl dieses Jahr. Das erste Weihnachten ohne einen nahen Menschen ist immer fremd, aber so kurz vorher diesen Verlust zu erleiden ist bestimmt noch mal um vieles schlimmer. Aber Du hast es zutreffend geschrieben, alles hat seine Zeit und man muss auch wieder nach vorne schauen. Hoffentlich lässt sich alles gut und schnell regeln und ihr habt trotz allem noch ein paar schöne Stunden zusammen.
    Unser Weihnachten war sehr schön und morgen muss Peter wieder zur Arbeit. Der Alltag...

    Ganz liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sehr seltsam! Meine Ma war auch noch krank und wir konnten sie nicht zu uns holen, somit waren wir auf einmal ganz alleine ...
      Aber jetzt ist es vorbei und nächstes Jahr wird es sicher schon "einfacher"

      GLG
      Annchen

      Löschen
  3. Liebes Annchen,

    noch ein paar liebe Weihnachtsgrüsse für Dich.

    Deine Collage vom Salzburger Weihnachtsmarkt ist sehr schön.

    Ich bin dabei die Seiten für das Photo Projekt zugestalten.

    Ganz liebe grüsse
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Und Dir schnell noch liebe Weihnachtsgrüße da lassen hat jetzt auch seine Zeit, es wird aber auch Zeit *lach*

    Liebe Grüße
    Micha

    AntwortenLöschen
  5. Liebes Annchen,

    die Weihnachtsfeiertage sind zwar schon um, aber nun wünsche ich dir einfach noch ein paar schöne Urlaubstage zu Hause. Deine mitgebrachten Impressionen sind wunderschön und auch bei uns ist es fast frühlingshaft warm.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Christa!
      Und im neuen Jahr komme ich wieder regelmäßig bei Dir (und allen anderen vorbei)

      Löschen
  6. Liebes Annchen schöne Bilder hast du mitgebracht und ich empfinde es auch so, das Ursprüngliche der Weihnachtsmärkte geht immer mehr verloren und oft damit auch die schöne Stimmung.
    Alles hat seine Zeit - so bewusst habe ich es noch nie gelesen, aber es sind wahre Worte.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, alles hat seine Zeit, liebe Heike!
      Ich mag diese Zeilen, ob mit oder ohne religiösen Hintergrund.
      Sie wurden - in Auszügen - in Schwiegermutters Trauerfeier gesprochen.

      LG
      Annchen

      Löschen

Lieben Dank, dass Du Dir Zeit für mich genommen hast!