Montag, 3. Februar 2014

Hätt’ ich Dich heut erwartet, ...

hätt ich Kuchen da!Erinnert Ihr Euch an Ernie und Bert? (klick)

Wie die ein oder andere von Euch weiß, bin ich nicht die talentierteste Bäckerin!
Ich esse, sehr gerne Kuchen, nur backe ich nicht so gerne und deshalb gibt es hier auch nicht wirklich oft Kuchen.
Trotz allem verirrt sich hin und wieder eine Backzeitschrift in meinen Einkaufswagen, so auch die aktuelle Ausgabe der “Lecker Bakery”, bei der ich alleine die Fotos immer so schön finde und mich daran erfreue.
Diesmal blieb ich beim durchblättern an der Himbeer-Crumble-Tarte hängen, hatte ich doch gerade günstig eine Tarteform mit praktischer Hebefunktion von Cynthia Barcomi erstanden. Diese hat für uns 2 genau die richtige Größe und vielleicht animiert sie mich jetzt häufiger zum Backen!?

Die Zutaten waren schnell eingekauft und die KitchenAid tat bereits ihre Dienste, als mir auffiel, dass keine Angaben zur Temperatur und Heizart im Rezept stand!
Na super, ich Backniete und dann das …aber dank Tante Google habe ich es trotzdem geschafft einen Kuchen auf den Tisch zu bringen!

2014_Tarte

Ich muss sagen, er ist selbst mir super gelungen und geschmacklich eine 1 – allerdings auch sehr, sehr mächtig!

Lust auf das Rezept?

Zutaten für eine Tarte-Form (11x35 cm):

  • etwas + 150g Butter
  • 225 g Mehl
  • 1 Päckchen V-Zucker
  • Salz
  • 75 g Nüsse (hier Walnüsse)
  • 225 g TK-Himbeeren
  • 1 EL Puderzucker

Zubereitung:
Tarteform fetten und die Butter schmelzen.
Mehl, Zucker, V-Zucker und 1 Prise Salz mischen.
Die noch heiße Butter mit den Knethaken des Küchengeräts zu groben Streuseln unterkneten.
Knapp 3/4 Streuselteig in die Form geben und mit den Händen zu einem Boden andrücken, dabei einen Rand formen.

Nüsse fein hacken.
3 EL auf den Streuselboden verteilen, gefrorene Beeren daraufgeben.
Restliche Nüsse unter den übrigen Streuselteig mischen und auf den Beeren in Klecksen verteilen.
Im heißen Ofen, bei 180°C Heißluft 35-40 Minuten backen (so habe ich es gemacht, wegen fehlender Angaben), bis die Streusel und der Rand goldbraun sind.

Tarte aus dem Ofen nehmen, ca 45 Minuten in der Form auskühlen lassen.
Vorsichtig aus der Form heben, auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

***

2014_HimbeerTarte

Vielleicht ist es auch etwas für Eure Kaffeetafel!?

Kommentare:

  1. Hmmm, sieht der Kuchen lecker aus, Andrea. Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße,

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War er auch! Mal sehen, vllt gibt es nächstes Wochenende noch mal was!

      Löschen
  2. hätt' ich das gewusst (und wär in der nähe gewesen), wär ich vorbeigekommen! :)
    sieht ja wirklich lecker aus!
    lieben gruß,

    susi

    AntwortenLöschen
  3. Dein Kuchen sieht sehr lecker aus :)
    Könnte mir vorstellen, dass der auch noch etwas warm gut schmeckt :)

    Rezept habe ich mal notiert :)

    LG
    Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, am gleichen Tag genießen, so haben wir es auch gemacht!
      Berichte, wie er Dir geschmeckt hat.

      Lg
      Andrea

      Löschen
  4. BESTIMMT Annchen..ich mag solche EINFACHEN Sachen..die Stücke dürfen ja auch kleiner sein..dann hat man kein soooo schlechtes Gewissen
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  5. Mhhhh da läuft einem ja schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen. Obwohl ich ja Himbeeren überhaupt nicht mag, werde ich diesen Kuchen bestimmt mal ausprobieren. Zur Not nehm ich halt Kirschen *lach*.

    Hab einen schönen Tag,
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heidelbeeren könnte ich mir auch super vorstellen!

      Lg
      Annchen

      Löschen
  6. Etwas für uns Leckerschmecker!! Da du von dem Rezept nur Positives berichten kannst, sollte ich es wirklich mal ausprobieren. Bei TK-Himbeeren denke ich immer, es kommt so viel Wasser raus, dass der Boden nicht knusprig sondern weich wird. Aber dein Foto überzeugt!

    Viele liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vera, das war überhaupt nicht so ... und wir haben ihn noch lauwarm genossen!

      Löschen
  7. hmmmmmmmm....

    Danke für deine super lieben Worte, freue mich sehr.
    Ganz viele Grüsse Babs

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Andrea,
    das sieht super lecker aus und schreit nach "Nachbacken". Das letzte Foto ist für die Zeitschrift - oder ?
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das ist natürlich nur für EUCH!!!

      LG
      Andrea

      Löschen
  9. Da bekommt man ja richtig Hunger. Sieht sehr lecker aus.

    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen

Lieben Dank, dass Du Dir Zeit für mich genommen hast!