Samstag, 25. April 2015

[Zitat] und wieder gelesen …

Die letzten zwei Wochen habe ich es einfach nicht geschafft, ein Foto für Novas Projekt an den Start zu bringen.
Diese Woche bin ich wieder dabei und ich freue mich auch auf die Beiträge der restlichen Teilnehmer.

2015_04_025_ Zitat im Bild_2

Diesmal kein “klassisches” Motiv für das Zitat!
Aber Imri wollte mir beim Umblättern unbedingt helfen, dass ich es festhalten musste (dem Handy sei Dank Zwinkerndes Smiley )

***

In der vorletzten Woche habe ich das Buch “Ich versprach Dir die Liebe” von Priscille Sibley auf meinem tolino gelesen.

Inhalt:

Elle liegt nach einem tragischen Unfall im Koma und es gibt keine Hoffnung auf Rettung.
Ihr Mann Matt, selbst Neurochirurg, weiß das seine Frau so nicht leben wollte, doch dann erfährt er, dass Elle schwanger ist und alles ändert sich.
Er soll über Leben und Tod, nun zweier Menschen entscheiden und ein langer Weg der Entscheidungsfindung liegt vor ihm, seiner und ihrer Familie, die nicht einer Meinung sind!

Fazit:

Eine Familiengeschichte, so tragisch, so traurig, so emotional, so nachdenklich.
Über Glaube, Moral, Hoffnung und Abschied, Ethik, Liebe, Entscheidungen und Tod.
Keine kitschige Schnulze – auch wenn man das bei dem Titel meinen könnte.

Für mich, absolut lesenswert!

***

Wie schnell kann sich auch das eigene Leben ändern?
Man rechnet immer damit, dass ein Ehepartner zu erst “geht”, aber vielleicht ist es auch anders!
Ein Autounfall, ein Flugzeugabsturz, ein Brand …
Vielleicht sind wir nicht beide tot, aber können nicht mehr für uns und/oder den anderen entscheiden?

Vor einiger Zeit, als meine Mutter noch kurze Zeit zu leben hatte, haben wir uns schon einmal intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt …, nach dem Absturz der Germanwings-Maschine 4U9525 wussten wir, wir müssen handeln.

Unsere Wünsche setzt gerade ein Notar in Worte um und dann weiß ich, alles ist geregelt, komme was wolle …
Und ganz liebe Freunde, werden im Notfall in unserem Sinne handeln!
Ich hoffe, es bleibt ihnen erspart ….

Kommentare:

  1. geregelt ..WICHTIG so ist es NACHHER leichter..auch wenn alles Beschwerlich ist.

    LG vom katerchen zum Wochenende.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DU hast recht, man schiebt es gerne weg ... ich hab hier auch noch was von meiner Mutter, aber ich schiebe und schiebe ....

      LG
      Andrea

      Löschen
  2. Patientenverfügung, Organspende-Ausweis, Testament, etc. sind wirklich wichtig. Wir haben all das schon lange geregelt und es gibt einem ein sicheres Gefühl, sollte der Ernstfall tatsächlich eintreten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten es bisher auch geregelt, aber halt nur auf Gegenseitigkeit und nicht für den Fall, wenn uns beiden gleichzeitig was passiert ... nun läuft es ... und das ist gut so!

      LG
      Andrea

      Löschen
  3. Ich kann mich der Vorschreiberin nur anschließen, sobald alles geregelt bzw. der Wille schriftlich hinterlegt ist, bekommt man eine wahre innere Ruhe und quälende, unbeantwortete Fragen bezüglich evtl eintretender zukünftiger Ereignisse verlieren ihre Bedeutung.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
  4. Über die Zukunft und was sein könnte, ja sogar alles schriftlich regeln, davor sträubt sich mein Mann, er meint, dass sich alles von allein regele *seufz*.

    Liebe Grüße von Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber so ist es einfacher ... für alle!

      Löschen
  5. Sehr guter Punkt, liebe Andrea. Ich nehme das jetzt mal als Denkanstoss und mir fällt ein, dass ich schon seit vielen Jahren hier ein Kuvert von meiner Mutter liegen habe - für den traurigen Ernstfall.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind ja mittlerweile alleine ... keine Eltern, keine Geschwister, keine Kinder ... da wurde es Zeit auch mal weiter zu denken!

      LG
      Andrea

      Löschen
  6. Tolles Foto und mit Imri hast du die perfekte Umblätterin gefunden!

    Es ist so, hat man seine persönlichen Dinge geregelt und schriftlich festgehalten, muss man sich über bestimmte Dinge einfach nicht sorgen, man hat für sich gesorgt im Fall der Fälle. :-)

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen restlichen Sonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, so ist es ... nur noch ein paar Tage und wir unterschreiben alles beim Notar und das ist gut so

      Löschen
  7. Hallo liebe Andrea,
    *lach* das ist ja ein Klasse Foto und das Zitat... ja das stimmt, meistens ist es so.
    Meine Eltern hatten auch alles vorher geregelt, das ist für beide Seiten ein beruhigendes Gefühl.

    Liebe Grüße
    Biggi
    http://biggisfotoblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Puh, ein schweres Thema, und auch wenn alles schriftlich festgelegt wird, wie will man dann noch reagieren wenn ein zweites Leben in der Person wächst. Wer will einem da die Entscheidung abnehmen. Schafft man es wirklich alle Maschinen abzustellen und gleichzeitig zu wissen dass das Ungeborene auch stirbt, oder dann doch nicht lieber Monate warten, dem neuen Menschen ein Leben schenken und dann abstellen.... alles nicht so einfach in dem Fall. Ansonsten würde ich solche Entscheidungen immer respektieren. Jeder Mensch hat das Recht über sich selbst zu entscheiden.

    Nun aber auch zum Zitat im Bild. Toll gemacht und genau richtig "abgedrückt" hast du auch die perfekten Worte dazu gefunden. Danke dir dafür und ich freue mich dass du wieder mitgemacht hast...und da ist es egal ob am Samstag oder dem Rest der Woche.

    Wünsche dir einen tollen Wochenstart liebe Andrea und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wichtig ist nur, dass man sich Gedanken macht und diese auch teilt, wie immer jeder auch für sich entscheiden mag.

      LG
      Andrea

      Löschen
  9. Das ist wirklich ein schweres Thema. Wir wollten es auch längst klären und irgendwie schiebt man es immer vor sich hin. :/ So wissen wir schon was der andere gerne möchte. Eben auch nicht für den Fall wenn beiden etwas passiert.
    Und damit dann auch nicht irgendwo ein selbst verfasster Haken ist, sollte es über einen Notoar schon laufen.

    LG
    Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schups dich damit mal an ... :-)

      Löschen

Lieben Dank, dass Du Dir Zeit für mich genommen hast!