Sonntag, 24. Mai 2015

[Heimat] .. leise wird der Abschied hoffentlich nicht..

Die Liebe zu meinem Heimatverein liegt lange, lange zurück!
Bereits als kleines Mädchen in den 70ern stand eine Klaus Allofs Autogrammkarte auf meinem Nachtisch.
Der Weg als Fan eines Traditionsverein, der nicht in Geld schwimmt, wo immer wieder die gleichen dummen Fehler gemacht werden, ist sicher nicht so einfach, als wäre ich Fan von unserem Deutschen Meister.

Und gerade JETZT macht MEIN Verein wieder einen großen Fehler!
Auf einen neuen Vertrag mit unserem (ehemaligen) Kapitän Andreas “Lumpi” Lambertz konnte man (oder wollte man) sich nicht einigen.
Die Demontage der Düsseldorfer Kultfigur fing vor über einem Jahr statt und findet heute sein Ende!
13 Jahre von der Oberliga bis zur 1. Bundesliga, Lumpi war immer da, kämpfte, rannte sich die Lunge aus dem Leib, kein technisch versierter Spieler, aber ein Kämpfer!
Dafür lieben ihn die Fans und deshalb wird es heute bitter, fast so bitter, als würden wir noch um den Abstieg kämpfen, wie unser heutiger Gegner.

 

Der Spieler Lambertz passt nicht ins System (wenn ich mal eins in dieser Saison erkannt hätte!).
Nachdem bekannt werden, bildete sich eine Facebook-Gruppe “Lumpi muss bleiben!”, die innerhalb von wenigen Stunden 5000 Fans bekam und die versuchte, einiges zu bewegen.
Es gab Berichte in der Presse, Treffen mit dem Vorstand …

Letztendlich bleibt alles wie es ist!
Lumpi verlässt den Verein nach 13 Jahren und geht nach Dynamo Dresden um dort noch ein paar Jahre alles zu geben!
Dann soll er wieder kommen und in unserem Nachwuchsleistungszentrum zu arbeiten, dort wo jetzt auch Jens Langenecke anfangen wird!

Warum erzähle ich Euch das alles, was Euch vielleicht gar nicht interessiert (dann seid Ihr vermutlich aber auch nicht bis hierhin gekommen Zwinkerndes Smiley )?

Ich werde heute im Stadion stehen und hoffen, Lumpi bekommt einen Abschied, der ihm gerecht wird!
Ein Abschied, der es ihm nicht noch schwerer macht, aber an den er sich im Guten erinnert und er hoffentlich, nach Karriereende wieder hier sein wird.
Meine Taschentücher liegen bereit, ich bin ein Weichei und ich steh dazu! Ich werde Rotz und Wasser heulen!

Ich habe so viele Momente im Kopf, die Aufstiege aus der 3. und aus der 2. Bundesliga, das Tor in München gegen Manuel Neuer, ein Kapitän der immer den Dialog mit den Fans suchte …
Seine schönsten Momente gibt es in einem Youtube-Video, ich hab aber keine Ahnung, wie ich es hier einfüge, deshalb der Link: https://www.youtube.com/watch?v=fsQtWzuXe_c&sns=fb

Mein Trikot liegt bereit, meine Dauerkarte ebenso, es wird – natürlich - weitergehen, aber in der Mannschaft sind keine Typen, keine Identifikationsfiguren mehr!
Heute bleiben Spieler doch nur noch eine kurze Zeit bei einem mittelmäßigen Zweitliga-Verein, es kommt zu wenig aus der eigenen Jugend nach .. wir sind halt nicht Dortmund, Gladbach oder München!

Meine Heimat, mein Verein, meine Liebe …

“Mäkdet  jot”und komm bald wieder

Lumpi

Kommentare:

  1. Ach Du Liebe, ich fühle richtig mit Dir und bin gespannt, wie das Spiel heute ausgeht... lass` Dich mal drücken!

    Viele liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    2. Das Ergebnis spielte für nicht wirklich mehr eine Rolle, der FSV hat den Klassenerhalt durch einen Sieg, geschafft.
      Die Auswechslung von Lumpi, wo er auch vom Gegner umarmt wurde, war schon sehr emotional, die Verabschiedung noch viel mehr ...

      Löschen
  2. ich versteh zwar nix vom deutschen fußball, aber den trend, von den "angestellten" absolute loyalität zu fordern, sie selbst aber ganz schnell abzuschieben, wenn sie nicht mehr ins system passen, das kenn ich nur zu gut ... ist heutzutage gang und gäbe, egal in welchem metier.
    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  3. Ja ich fühle mit dir. Auch wenn ich noch nicht so lange mit der Fortuna mitzittere, es ist ein großer Fehler ihn gehen zu lassen. Ich mag den Lumpi und hoffe auch er kommt zurück.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Auswechslung war so emotional, dass mir bei dem Gedanken daran, schon wieder die Tränen hochsteigen.
      Nun ist es vorbei und ich hoffe, die Fortuna-Verantwortlichen lernen daraus.

      Löschen
  4. Für ihn als langjährigen Spieler ist es natürliche bitter.
    Jedoch sehe ich das beim Fußball inzwischen so, dass Fans ihrem Verein ein Leben lang treu bleiben, jedoch Spieler sowie Trainer nur wie es passt und teils es eine Geldding ist.

    LG
    Marlene

    AntwortenLöschen

Lieben Dank, dass Du Dir Zeit für mich genommen hast!