Montag, 31. August 2015

[Kurztrip] Berlin, Teil 1

Kennt Ihr Cynthia Barcomi?
Amerikanische Geschäftsfrau mit zwei Kultläden in Berlin, Konditorin, Fernsehköchin, Backbuchautorin, Backutensilien-Vertrieb …

Ich mag ihre Art, wie freundlich sie im TV über den Bildschirm flattert, immer mit zauberhaften Backideen, die sich wie sanftes Gold, schon beim Zusehen auf die eigenen Hüften legt.
Meine Freundin, die seit 2,5 Jahren in Berlin wohnt, kannte weder das Barcomi’s Café und Kaffeerösterei in Kreuzberg (Bergmannstr. 25), noch das Barcomi’s Deli in Berlin-Mitte (Sophienstr. 21).
Nachdem wir es die letzten beiden Male nicht in einen der beiden Läden geschafft hatten, wollte ich es dieses Mal mit einem Besuch von Berlin-Mitte kombinieren.

Wir waren mehr als überrascht, als wir in dem unscheinbaren Häusergang gingen und in einem gemütlichen Innenhof ankamen.
Wer es nicht weiß oder sucht, wird sich hierhin nicht verirren. Dafür war es sehr gut besucht und wir haben den Besuch sehr genossen.

P1010096
(dieses ist der 1. Innenhof, rechts durch das Tor geht es zum Ziel)
Im Barcomi’s Deli gibt es neben Torten auch Salate oder Quiches (klick auf die Karte)…, alles sah mehr als lecker aus.
Wir entschieden uns für einen Chocolate Espresso Chessecake
20150820_Barcomis1
und einen Himbeer-irgendwas-cake, der ganz neu in der Kuchentheke war.
20150820_Barcomis2
Wir mussten beide kapitulieren …, sie waren beide GÖTTLICH, aber so mächtig, dass wir beide ein Stück zurück gehen lassen mussten.
20150820_Barcomis3
P1010099(ein Teil des Innenbereichs)
P1010101_zuschnitt(Der Innenhof –
mit einer schönen Terrasse, die “leider” voll war und ich die Menschen hier nicht zeigen möchte, habe ich das Bild beschnitten)
P1010100
(Schild im Hof)
Alle waren sehr freundlich und zuvorkommend, ist ja heute auch nicht immer der Fall.
Auch die Beratung bezüglich der Backformen war sehr gut …
Beim nächsten Besuch werden wir uns nach Kreuzberg begeben. Das Barcomi’s Café ist wohl etwas kleiner, aber das macht ja nichts!

Sonntag, 30. August 2015

[Gedankensplitter] Wochenrückblick #35

Nun ist der letzte Sonntag im August angebrochen. Und wenigstens in Düsseldorf konnte ich noch keine Spekulatius & Co entdecken! Sollte sich die Industrie doch dem Wunsch des Verbrauchers beugen?
Vermutlich nicht und pünktlich zum 1.9. stehen die Knabbereien, bei 27°C im Regal.

Doch bevor ich gemütlich frühstücke, zu meinem Wochenrückblick:
|Gesehen| zu viele schlechte Nachrichten
|Gelesen| = geblättert in einer Nähzeitschrift für den Herbst
|Gehört| Howard Carpendale auf CD im Feierabendverkehr … Himmel, was wird man da gelassen Zwinkerndes Smiley
|Getan| meinen freien Mittwoch genossen
|Gegessen| leckeres Lachsforellenfilet aus dem Dampfgarer
|Getrunken| zu viel Latte M. in dieser Woche
|Gedacht| ich wandere aus
|Gefreut| über ein paar Stoffschnäppchen
|Gelacht| |Getrauert| mit einer Kollegin, deren Vater nach langer Krankheit und dann doch plötzlich verstarb
|Geärgert| über Ungerechtigkeit und es ist noch lange nicht verflogen…
|Gekauft| o.g. Stoffschnäppchen beim Sonderverkauf meines örtlichen Stoffdealers
|Geklickt| viel zu wenig durch Eure schönen Blogs!
***
Ich hätte da noch ein Foto aus Berlin für Euch:
P1010025













Samstag, 29. August 2015

Freitag, 28. August 2015

[Gedankensplitter] Freitags-Füller

Ärger auf der Arbeit hat mich frustig die letzten Tage hinterlassen und ich hatte keine Lust auf PC.
Nun ist Wochenende und gut mit ärgern, deshalb bevor ich gleich was leckeres koche, schnell den
Freitags-Füller als Einstieg ins Wochenende!

# 335

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

 

1.   Mir wird elend, wenn  ich an die Flüchtlingskatastrophen denke, die uns jeden Tag im Fernsehen/Radio erreichen.

2.   Mein Smartphone liegt gerade links von mir.

3.   In einer Stunde genießen wir Lachsforellenfilet mit Salat und Minz-Knoblauch-Kartoffeln.

4.   Ein Tannenbaum ist grün.

5.   Socken trage ich heute auch schon wieder .

6.    Ungerechtigkeit sehe ich sehr eng.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen entspannten Abend, morgen habe ich  ausschlafen und eine Runde Golf geplant und Sonntag möchte ich meinen 2. Teil des Altstadt-Rundgangs für Euch vorbereiten!

***

Auch die Berlin-Fotos liegen hier noch unsortiert, aber eins habe ich noch schnell für Euch – kaum zu glauben, dass es schon wieder eine Woche her ist!

P1010054

Dienstag, 25. August 2015

[kreativ] Lady Shu-Shu

Wenn ich außerhalb des Nähkurses für mich nähe, benötige ich simple Schnitte und eine einfache, am besten bebilderte Anleitung! Ein Burda-Schnitt alleine, sorry, aber der überfordert mich..

Bei FB in einer Nähgruppe fand ich Lady Shu-Shu von Schnittgeflüster und wusste sofort, dass ist genau der richtige Schnitt für mich!
Durch die anhaltende Hitze habe ich allerdings erst eine Lady Shu-Shu genäht, aber im nächsten Sommer folgen sicherlich weitere Modelle.

P1010079_Zuschnitt

Diese Shu-Shu ist gekräuselt, mit Gummibund und hat sogar zwei Taschen – wo soll ich sonst auch mit meinen Taschentüchern hin!?
Das Schnittmuster beinhaltet aber auch noch einen Maxirock oder eine Variante mit Kellerfalte!
Schneller und einfacher kann man einen Rock nicht nähen.

Montag, 24. August 2015

[Gedankensplitter] Wochenrückblick #34

Da bin ich wieder zurück von meiner kleinen Auszeit!
Ich habe jede Menge Fotos im Gepäck, die ich aber noch nicht gesichtet habe!

Jetzt erst mal zum Wochenrückblick:

|Gesehen| Berlin!

|Gelesen| --

|Gehört| – , nix und es war schön!

|Getan| Meine Füße platt und wund gelaufen, ich weiß gar nicht wie viele Stunden wir durch Berlin gelaufen sind!?

|Gegessen| Pizza, Burger, Leberkäs und ein wundervolles Stück Torte bei Barcomi’s!

|Getrunken| Cocktails und Rotwein

|Gedacht| wie schön kann eine Großstadt wie Berlin sein

|Gefreut| über diese kurze Auszeit

|Gelacht| über pubertäres Teeniegehabe *oh mann*

|Geärgert| nicht die Spur

|Gekauft| eine Haremshose und ein paar Birkis, die ich in Düsseldorf nirgends mehr bekommen habe

|Geklickt| gar nicht und es war noch nicht mal schlimm!

Mittwoch, 19. August 2015

[Heimat] Düsseldorf #4 – Altstadt, Teil 1

Als ich im Mai den Japantag besuchte, entstanden auch ein paar Fotos aus der Düsseldorfer Altstadt, die ich Euch bisher vorenthalten habe.

Die Altstadt ist der zweitkleinste Stadtteil Düsseldorf, aber sicher einer der bekanntesten.
Hier finden, zum Leidwesen der Düsseldorfer, mittlerweile viel zu viele Junggesellenabschiede statt,
es gibt immer mal wieder Randale, aufgrund von zu viel Alkohol oder auch Fußball-“Fans” die ein Ventil suchen.
Das bringt die “längste Theke der Welt” leider auch mit sich!
Hier tummeln sich auf einem halben Quadratkilometern ca. 300 Kneipen, Restaurants, Discotheken etc. in denen sich Einheimische und Touristen gerne vermischen.

In der Altstadt befinden sich Teile der Düsseldorfs Stadtverwaltung, Kultureinrichtungen wie die Kunstsammlung NRW, Kunstakademie oder das Kom(m)ödchen (Kabbarett), diverse Kirchen und Sehenswürdigkeiten.

Nachdem es im Stadtteil Itter letzte Woche wenig zu entdecken gab, reicht ein Besuch der Altstadt nicht aus, um alles zu entdecken.
Deshalb werde ich auch noch ein paar mal zurückkehren und Euch in mehreren Posts berichten.

Starten wir unseren Spaziergang in der Schneider-Wibbel-Gasse.

Die Geschichte des Schneider Wibbel wurde 1913 am Düsseldorfer Schauspielhaus uraufgeführt.
1926 folgte die Fortsetzung “Wibbels Auferstehung”.
Sie wurde mehrmals verfilmt, zuletzt 1961 mit Willy Millowitsch.

Düsseldorf hat Hans Müller-Schlösser die Schneider-Wibbel-Gasse gewidmet, die 1957 entstand.
Heute haben sich hier etliche spanische Restaurants angesiedelt.

IMG_5188_DxO

IMG_5187_DxO
(Im Hintergrund seht Ihr den Schlossturm und die Lambertuskirche)

 

IMG_5191_DxO
(Spieluhr, hier erscheint das Schneiderlein 5x täglich zum Nähen)

IMG_5192_DxO

IMG_5193_DxO

Auf dem Weg zum Rathaus blickt man auf Augenhöhe auf Kneipen und Restaurants auf der Bolkerstraße oder man schaut höher und sieht Häuser aus alter Zeit.

IMG_5194_DxO

IMG_5195_DxO

IMG_5196_DxO

Nun sind es nur noch wenige Meter bis zum Rathaus und dem Reiterstandbild von Jan Wellem 
(1711 aufgestellt und  stellt Johann Wilhelm von Pfalz-Neuburg, dar. Durch den Düsseldorfer Dialekt wurde Jan Wellem daraus)!

IMG_5206_DxO

IMG_5203_DxO

Der Marktplatz wird heute für Empfänge und natürlich den Karneval genutzt.
Auch der größte St. Martinszug Düsseldorfs endet hier.

Mein letzter feierlicher Besuch war im Mai 2012, als meine Fortuna aufgestiegen war (klick zurück in 2012).
Der Wochenmarkt hat mittlerweile seinen festen Standplatz in der Carlstadt gefunden, hier findet sich 1x in der Woche ein paar Stände ein, die aber eher touristischer Natur sind.

Die Zollstraße verbindet den Marktplatz mit der Rheinuferpromenade.
Hier befindet sich in direkter Nähe zum Marktplatz der Gänsebrunnen (1956).

IMG_5215_DxO

und das Haus des Karnevals (Museum), was in einer Karnevalshochburg nicht fehlen darf.
Es ist in Hausnummer 9 und stammt aus dem frühen 17. Jahrhundert.

IMG_5217_DxO

Der Hoppeditz, eine Düsseldorfer Narrenfigur, hat 2008 ein eigenes Denkmal, nur wenige Meter vom Haus des Karnevals entfernt, bekommen.

IMG_5219_DxO

IMG_5218_DxO

Der Bergische Löwe mit dem Anker, zeigt die Verbundenheit zum Rhein. Er ziert auch unser Stadtwappen.
Und “der echte bergische Löwe” befindet sich auf der Königsallee, ich zeige ihn Euch irgendwann!

IMG_5222_DxO

Hier endet Teil 1 der Altstadt und im 2. Teil sind wir nur noch wenige Schritte vom Rhein entfernt.

Dienstag, 18. August 2015

[Kurztrip] Dem Alltag entfliehen …

…, was anderes sehen, was anderes essen, andere Gespräche führen!

 

P1020187_zuschnitt

Genau das mache ich die nächsten Tage!

Heute Abend geht mein Flieger Richtung Hauptstadt und ich besuche meine Freundin.
Dieses Jahr nicht in der Vorweihnachtszeit (klick) und ich bin gespannt, auf das warme und sommerliche Berlin.
Es ist so ein “Frauen-Ding” bei dem die Männer jedes Jahr außen vor bleiben!
Meiner bleibt Zuhause und hütet Haus und Fellnasen, ihrer wird arbeiten gehen und freiwillig Überstunden schieben Cooles Smiley

Wer Lust hat, liest hier morgen einen weiteren Teil meiner Düsseldorf-Reihe!

Bis nächste Woche, liebe Grüße

Andrea

Montag, 17. August 2015

Schönen Start in die Woche …

Ausflug in die italienische Kaffeewelt!

Choice
(gefunden bei Pinterest)

Der in Italien betitelte Caffè ist ein Espresso, der gerne zu jeder Tageszeit getrunken wird.
Ein Frühstück ist in Italien die unwichtigste Mahlzeit überhaupt, man nimmt sich auch keine Zeit dafür!
Gerne nur Caffè und Cornetto im Stehen, an der Bar, an der nächsten Straßenecke.

Im Hotel kann man immer wieder beobachten, dass die Italiener nur ihren Caffè/Cappuccino mit Teilchen oder Zwieback zu sich nehmen. Das Ganze dauert max. 10-15 Minuten und schon sind sie auf dem Weg zum Strand.

Wir Deutschen trinken Cappuccino zu jeder Tageszeit, auch gerne abends noch einmal nach einem guten Essen. Auf die Idee würde der Italiener nicht kommen!
Cappuccini oder Latte Macchiato trinkt man nur bis 10.00h, so fliegt man als Tourist sofort auf, wenn man ihn um 15.00h ordert.

Ich trinke nach dem Essen gerne einen Espresso Macchiato, also einen Espresso mit einem Schuss Milch.
Die Italiener dagegen als Alternativ gerne einen Caffè Correto, einen “korrigierten” Espresso mit einem Schuss Grappa oder Sambuca.

Egal, welche Art von Filterkaffee, Espressi, Cappuccini oder vielleicht Tee Ihr bevorzugt, kommt gut in die neue Woche!

P.S.: Einen schönen Spiegelartikel über den Plural von Espressi und Cappuccini habe ich hier gefunden (klick)

Sonntag, 16. August 2015

[Gedankensplitter] Wochenrückblick #33

Zeit für meinen persönlichen Wochenrückblick

 

|Gesehen| ein grottigen Kick meines Heimatvereins

|Gelesen| eher geblättert, in einer Patchwork-Zeitschrift

|Gehört| meine Lieblingssommersongs, wie:

Felix Jaehn - Ain’t Nobody (Loves Me Better) ft. Jasmine Thompson

Namika – Lieblingsmensch

|Getan| zwei freie Tage genossen

|Gegessen| selbstgemachte Burger vom Grill

|Getrunken| Malzbier

|Gedacht| wie schwachsinnig Qualitätsmanagment manchmal ist

|Gefreut| über eine kurze Auszeit

|Gelacht| über mein Pinterest Fundstück der Woche:

lieber kompliziert leben, als den einfacheren weg zu wählen.

|Geärgert| nö!

|Gekauft| ein Sommer-Schuhschnäppchen, damit ich nächste Woche in Berlin ordentlich laufen kann.

|Geklickt| war nicht viel Zeit zum Klicken, ist aber auch nicht schlimm!

Samstag, 15. August 2015

[Projekt] Alles für die Katz #16

Guten Morgen am Samstag!
Die Sonne scheint angenehm vom Himmel, ich habe zwei Stunden länger geschlafen als
in der Woche, der erste Latte Macchiato hat schon geschmeckt und bevor ich gleich ganz entspannt in meinen Stoffladen fahre, habe ich heute meine Fellis für Euch.

P1010008
(Die kleine Sonne)
P1010010
(Imri)
P1020276
(Baba)

Freitag, 14. August 2015

[Gedankensplitter] schon wieder Freitag …

Es ist schon wieder Freitag!
Die Arbeitstage waren lang, so ist dass, wenn ich zwei Tage Urlaub habe zwischendrin!
Aber egal … die nächste Woche wird noch kürzer und da freue ich mich schon drauf!

Jetzt aber wieder zu Barbaras Freitags-Füller:

# 333

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

 

1.   An schönen warmen Sommerabenden  sitze ich gerne auf dem Balkon und genieße die Ruhe.

2.   Prozentual befinden sich mehr Hosen als Röcke in meinem Kleiderschrank.

3.   Zur Pflege meiner Haut benutze ich schon lange eine Serie von Maria Galland.

4.   Viel trinken soll der Haut helfen, länger schön zu sein.

5.   Ob es wohl möglich ist,  dass meine Fortuna heute Abend einen Punkt aus Heidenheim mit nach Hause bringt?

6.     Unser Kühlschrank ist voll.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Start der Bundesliga, morgen habe ich  _______ geplant und Sonntag möchte ich_________ !  und für den Rest des Wochenende habe ich noch nichts geplant.

 

Mittwoch, 12. August 2015

[Gedankensplitter] 1. Schultag

In NRW sind die Ferien schon wieder Geschichte und heute beginnt die Schule wieder.
Die Tochter einer Mitarbeiterin wechselt heute aufs Gymnasium, auf mein altes Gymnasium!
Und so bin ich schon den ganzen Tag in Gedanken …, ein paar wenige Lehrer aus meiner alten Zeit gibt es dort tatsächlich noch, wie eine Freundin mir letztens erzählte.
Ehemaligen-Treffen sind nicht meins und so habe ich die Schule seit mehr als 25 Jahren nicht mehr betreten.

Ich bin sehr gespannt, wie es der Kleinen dort gefällt und kann es nicht erwarten, wenn sie in unser Schullandheim auf Klassenfahrt fahren wird.
Gerade mal ins www geklickt und gesehen, es hat jetzt sogar eine HP (klick), wie auch das GSG.
Da werde ich die Tage doch noch mal selber klicken und mich in Ruhe umsehen und die Gedanken in die Vergangenheit schicken …

Zum morgigen Schulanfang der I-Dötzchen, wie man hier zu den Erstklässlern sagt, hab ich heute das Lieblingsfoto meiner Mutter für Euch.

Scannen0004

Meine Ma wurde 1931 geboren und so müsste das Foto ca. 1936/1937 entstanden sein.
Ist sie nicht ein süßer Fratz? Dieses zauberhafte Mäntelchen und passende Mütze, die sicher meine Oma selber genäht hatte, dazu Handschuhe!
Und ich frage mich gerade, war damals der Schulanfang womöglich gar nicht im Sommer, so wie heute!?
Weiß das jemand oder hat selber noch Eltern, die in der Zeit geboren sind!?

Montag, 10. August 2015

[Heimat] Düsseldorf #3 - Itter

Bereits im Mai hatte ich die Idee, meine freien Tage sinnvoll zu nutzen und meine Heimatstadt zu erkunden.
Der gute Vorsatz verschwand wieder, durch verschiedene Umstände.
Erst der Gips, dann Urlaub, jetzt hatten wir mal zusammen frei und haben den Tag anders genutzt oder es das Wetter passte einfach nicht (zu nass, zu heiß).

Aus den Augen verlieren, möchte ich das Thema trotzdem nicht und deshalb fange ich heute mit dem kleinen Stadtteil Itter an, den ich noch im Mai besucht habe.

***

Itter, liegt im Süden Düsseldorf, zwischen Himmelgeist und Reisholz und hat keine wirkliche Infrastruktur.
Außer Bauernhöfen und Eigenheimen gibt es nicht viel bis gar nichts zu erkunden.

Eine kleine, katholische Dorfkirche (St. Hubertus) aus dem 12. Jahrhundert gibt es auch hier:

P1020298

P1020287

Ein paar Meter weiter, zwischen Straße und Pferdekoppeln findet sich eine, ja wie nennt man diesen Rückzugsort (? vielleicht fällt mir der richtige Name später noch ein oder Ihr bringt mich auf die Sprünge!)
zum Gedenken, an die Verstorbenen der Gemeinde im 1. und 2. Weltkrieg.

P1020295

P1020299

P1020297

 

Ich saß schon wieder im Auto und entdeckte noch dieses Fenster, mit dem Symbol meines Heimatvereins Zwinkerndes Smiley

P1020296

Ich habe irgendwann gelesen, dass es sogar einen Weinbauern in Itter geben soll , der ein paar Flaschen des Itter-Zwitters erzeugt.
Leider habe ich ihn bisher nicht gefunden, aber ich bleibe dran – mich interessiert es doch selbe, wie ein Wein aus einer Altbierstadt schmecken mag.

***

Bei meiner Düsseldorf-Recherche bin ich auf verschiedene Führungen gestoßen, die sich sehr interessant anhören.
Leider passten die Termine noch nicht, aber ich werde auf jeden Fall an der ein oder anderen teilnehmen und bin jetzt schon gespannt, was ich dabei über meine Heimatstadt lernen werde.

 

Sonntag, 9. August 2015

[Gedankensplitter] Wochenrückblick #32

Schon wieder Sonntag, schon wieder Zeit für meinen persönlichen Wochenrückblick

|Gesehen| nichts, was im Gedächtnis hängen geblieben ist

|Gelesen| Ein paar Seiten eines Romans (Edda), aber schon wieder gelöscht auf meinem Tolino, hat mich überhaupt nicht angesprochen!

|Gehört| Radio

|Getan| mal wieder einen neuen Friseur ausprobiert und diesmal bleibe ich vermutlich!
Ein schönes Fleckchen um die Strähnchen einwirken zu lassen, oder!?

20150805_130353

|Gegessen| bei dem Wetter, ist mir gegrilltes am liebsten

|Getrunken| Wasser, alkoholfreies Radler und Golfer

|Gedacht| kennt Ihr das, wenn Kollegen mit “betreuten arbeiten” gut durchs Leben kommen!? Unglaublich

|Gefreut| über die Abkühlung in Form der letzten Gewitter

|Gelacht| über mein Pinterest Fundstück der Woche:

Nett - Postkarten - Grafik Werkstatt Bielefeld

 

|Geärgert| über die Unverschämtheit einer Kollegin (aber nur kurz, danach drehte ich mich um, und verließ mit einem schmunzeln auf den Lippen, den Raum)

|Gekauft| nun muss mal gut sein mit “kaufen!

|Geklickt| viel zu warm um zu klicken

Samstag, 8. August 2015

[Zitat] Hoch, über den Wolken

Nova ist noch in Blogpause, trotzdem gibt es heute ein Zitat am Samstag für Euch

2015_08_08_ Zitat im Bild

Genießt den Augenblick, das Wochenende…

Bis morgen, zum Wochenrückblick!

Freitag, 7. August 2015

[Gedankensplitter] Zuhause gesucht und Freitags-Füller

Manchmal teile ich auch Vermittlungsgesuche, so wie folgendes:

Ursprünglich veröffentlicht auf Hilfe für Miranda:

Ich möchte euch heute Hippo vorstellen. Er hat unverschuldet gleich zweimal kurz hinter einander sein Zuhause verloren. Der liebe Kerl braucht unbedingt einen Platz, wo er bis zu seinen Lebensende bleiben kann. Es wäre nett, wenn ihr den Fall teilen würdet. Je mehr Menschen davon wissen, desto eher finden wir einen guten Platz für den Rüden.

Hippo-1

Der liebe Hippo sucht ganz dringend ein neues Zuhause!

Der neunjährige Rüde hatte in den letzten Monaten sehr viel Pech. Sein ehemaliges Frauchen wurde so krank, dass sie sich nicht mehr um ihn kümmern konnte. Der Freund, der das seither für sie übernahm, liegt nun selbst mit einem Schlaganfall im Krankenhaus und wird Hippo in Zukunft auch kein weiteres Zuhause mehr bieten können. Im Moment ist Hippo auf Pflege bei einer Bekannten untergebracht, die nun schon seit Wochen versucht, ein gutes Zuhause für „das kleine Nilpferd“ zu finden! Die Zeit drängt, denn obwohl sich meine Bekannte so gut sie kann kümmert, ist die Unterbringung in einer 1-Zimmer-Wohnung für den stattlichen Kerl alles andere als ideal!

Hippo ist ein gutmütiger, sehr gut erzogener Hund. Vermutlich ein Mix aus Labrador (sicher) und Schäferhund. Er ist intelligent und aufgeschlossen und geht völlig entspannt an der Leine. Er kennt viele Kommandos und hört sehr gut. Mit anderen Hunden versteht er sich prima, ganz gleich ob Männlein oder Weiblein. Allerdings mag er keine Katzen und wenn er einen Ball sieht, ist er auch erst mal weg! Dann geht bei dem „kleinen“ Balljunkie nämlich der Spieltrieb durch und es kann schon mal passieren, dass er spielenden Kindern den Ball klaut!

Hippo liebt lange Spaziergänge, fährt gut im Auto mit und kann auch für ein paar Stunden gut alleine bleiben. Er ist nicht kastriert. Durch seine ruhige Art wäre er sicherlich ein guter Begleiter für ein älteres Ehepaar oder einen alleinstehenden Rentner, eine alleinstehende Rentnerin. Wenn man von ihm keine sportlichen Hochleistungen mehr erwartet, ist er natürlich auch für jüngere Leute geeignet. Wichtig ist, dass man Zeit für ihn hat. Ein Garten wäre perfekt und ein wenig Hundeerfahrung sollte man auch mitbringen, damit der intelligente Bursche nicht irgendwann die Rudelführung übernehmen möchte… WER KANN DEM LIEBEN KERL FÜR DIE NÄCHSTEN JAHRE NOCH EIN DAUERHAFTES ZUHAUSE BIETEN? Bitte großräumig teilen! Wir möchten es vermeiden, dass der Gute doch noch ins Tierheim muss! Hippo befindet sich momentan in 21729 Freiburg an der Elbe. Sollte für das perfekte Herrchen / Frauchen ein paar km überwunden werden müssen, machen wir das schon möglich!

***

 

Letzte Woche ist der Freitags-Füller mal ausgefallen, heute bin ich wieder dabei!

# 332

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

 

1.   Wir erleben eine Hitzewelle und  nicht alle freuen sich darüber .

2.  Wir grillen bei dem Wetterchen unser Abendessen.

3.   Der August weckt Erinnerungen an den Sommer 1991 und meinen beruflichen Start nach der Ausbildung.

4.   Fremdenhass macht mich wütend..

5.   Ohne Schlüssel, Handy und Geldbörse verlasse ich nie das Haus.

6.    Ein kühler Frappuccino schmeckt so gut!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf _______, morgen habe ich  _______ geplant und Sonntag möchte ich_________ so ist nichts und ich lass mich einfach überraschen !

Lasst Euch von der Hitzewelle nicht unterkriegen, bald ist schon wieder Herbst und wir sehnen uns nach Sonnenschein zurück!