Mittwoch, 19. August 2015

[Heimat] Düsseldorf #4 – Altstadt, Teil 1

Als ich im Mai den Japantag besuchte, entstanden auch ein paar Fotos aus der Düsseldorfer Altstadt, die ich Euch bisher vorenthalten habe.

Die Altstadt ist der zweitkleinste Stadtteil Düsseldorf, aber sicher einer der bekanntesten.
Hier finden, zum Leidwesen der Düsseldorfer, mittlerweile viel zu viele Junggesellenabschiede statt,
es gibt immer mal wieder Randale, aufgrund von zu viel Alkohol oder auch Fußball-“Fans” die ein Ventil suchen.
Das bringt die “längste Theke der Welt” leider auch mit sich!
Hier tummeln sich auf einem halben Quadratkilometern ca. 300 Kneipen, Restaurants, Discotheken etc. in denen sich Einheimische und Touristen gerne vermischen.

In der Altstadt befinden sich Teile der Düsseldorfs Stadtverwaltung, Kultureinrichtungen wie die Kunstsammlung NRW, Kunstakademie oder das Kom(m)ödchen (Kabbarett), diverse Kirchen und Sehenswürdigkeiten.

Nachdem es im Stadtteil Itter letzte Woche wenig zu entdecken gab, reicht ein Besuch der Altstadt nicht aus, um alles zu entdecken.
Deshalb werde ich auch noch ein paar mal zurückkehren und Euch in mehreren Posts berichten.

Starten wir unseren Spaziergang in der Schneider-Wibbel-Gasse.

Die Geschichte des Schneider Wibbel wurde 1913 am Düsseldorfer Schauspielhaus uraufgeführt.
1926 folgte die Fortsetzung “Wibbels Auferstehung”.
Sie wurde mehrmals verfilmt, zuletzt 1961 mit Willy Millowitsch.

Düsseldorf hat Hans Müller-Schlösser die Schneider-Wibbel-Gasse gewidmet, die 1957 entstand.
Heute haben sich hier etliche spanische Restaurants angesiedelt.

IMG_5188_DxO

IMG_5187_DxO
(Im Hintergrund seht Ihr den Schlossturm und die Lambertuskirche)

 

IMG_5191_DxO
(Spieluhr, hier erscheint das Schneiderlein 5x täglich zum Nähen)

IMG_5192_DxO

IMG_5193_DxO

Auf dem Weg zum Rathaus blickt man auf Augenhöhe auf Kneipen und Restaurants auf der Bolkerstraße oder man schaut höher und sieht Häuser aus alter Zeit.

IMG_5194_DxO

IMG_5195_DxO

IMG_5196_DxO

Nun sind es nur noch wenige Meter bis zum Rathaus und dem Reiterstandbild von Jan Wellem 
(1711 aufgestellt und  stellt Johann Wilhelm von Pfalz-Neuburg, dar. Durch den Düsseldorfer Dialekt wurde Jan Wellem daraus)!

IMG_5206_DxO

IMG_5203_DxO

Der Marktplatz wird heute für Empfänge und natürlich den Karneval genutzt.
Auch der größte St. Martinszug Düsseldorfs endet hier.

Mein letzter feierlicher Besuch war im Mai 2012, als meine Fortuna aufgestiegen war (klick zurück in 2012).
Der Wochenmarkt hat mittlerweile seinen festen Standplatz in der Carlstadt gefunden, hier findet sich 1x in der Woche ein paar Stände ein, die aber eher touristischer Natur sind.

Die Zollstraße verbindet den Marktplatz mit der Rheinuferpromenade.
Hier befindet sich in direkter Nähe zum Marktplatz der Gänsebrunnen (1956).

IMG_5215_DxO

und das Haus des Karnevals (Museum), was in einer Karnevalshochburg nicht fehlen darf.
Es ist in Hausnummer 9 und stammt aus dem frühen 17. Jahrhundert.

IMG_5217_DxO

Der Hoppeditz, eine Düsseldorfer Narrenfigur, hat 2008 ein eigenes Denkmal, nur wenige Meter vom Haus des Karnevals entfernt, bekommen.

IMG_5219_DxO

IMG_5218_DxO

Der Bergische Löwe mit dem Anker, zeigt die Verbundenheit zum Rhein. Er ziert auch unser Stadtwappen.
Und “der echte bergische Löwe” befindet sich auf der Königsallee, ich zeige ihn Euch irgendwann!

IMG_5222_DxO

Hier endet Teil 1 der Altstadt und im 2. Teil sind wir nur noch wenige Schritte vom Rhein entfernt.

Kommentare:

  1. Ich mag so alte Häuser. Die Wohnungen sind bestimmt toll, mit hohen Decken und so?
    Liebe Grüße Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider habe ich noch keine in der Altstadt betreten, aber genau so würde ich sie mir vorstellen.

      Löschen
  2. Vielen lieben Dank für diese kleine Führung durch Deine Stadt. Gibt ja einiges zu sehen dort! Den Gänsebrunnen finde ich toll!

    Viele liebe Grüße zu Dir,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht die Tage auch weiter, wenn ich den Post mal geschrieben bekomme :-))

      Löschen
  3. Hallo liebe Andrea,
    das ist eine wunderschöne Altstadt ... ich muss unbedingt mal nach Düsseldorf, ich denke da gibt es sehr viel zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  4. Nee, wat haben mir et schön. :D Danke für diesen ersten Teil, Andrea. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)))) ... legt Ihr auch mal los, dann bekomme ich wenigstens noch Inspiration.
      Werner hat jetzt oft mit mir frei und so ist mein Plan gerade ein wenig gescheitert, alleine durch die Stadt zu ziehen. Meist machen wir dann doch was anderes oder tummeln uns bei dem schönen Wetter auf dem Golfplatz.

      Löschen
  5. Hallo liebe Andrea,
    das sind wunderschöne Fotos und zauberhafte und ausgewählte Impressionen der Altstadt.
    Ich hoffe, Du hattest schöne Tage in Berlin.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hatte ich und ich berichte bald darüber!

      Löschen
  6. Was für ein wunderschöner Rundgang durch eure Altstadt. Ich denke den Besuch des Hoppeditzbrunnens werde ich bei einem Tagesausflug nächsten Monat mit einplanen und ein wenig Glück bei Schneider Wibbel abholen ist sicher auch nicht verkehrt.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Du kommst nach Düsseldorf!
      Dann bin ich schon ganz gespannt, was Du besuchen wirst.

      Und Glück schadet nie!

      Löschen

Lieben Dank, dass Du Dir Zeit für mich genommen hast!