Samstag, 28. November 2015

[Zitat] hoch hinaus

Die Adventsgestecke sind fertig und werden gerade auf Katzentauglichkeit getestet.
Das verliert, nehme ich mit ins Büro, dann habe ich da auch ein wenig Vorweihnachtsfeeling.
Und ich habe lange etwas davon, in diesem Jahr gibt es keine freien Tage mehr für mich.

***

Heute habe ich für Novas Projekt wieder eine Säulenheilige aus Düsseldorf für Euch.

2015_11_28_ Zitat im Bild

Diese Säulenheilige ist 2006 erschaffen worden und die BRAUT befindet sich auf einer Litfaßsäule auf der Schulstraße/ Ecke Citadellstraße.

Hier habe ich schon eine Skulptur gezeigt (klick).

Kommentare:

  1. Hallo liebe Andrea,
    unsere Katze ist brav und rührt so etwas nicht an.
    Dein Fotos und Zitat sind sehr ausgefallen und besonders.
    Keine freien Tage mehr, dass klingt sehr nach Stress.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  2. Diese Säulenheiligen sind ja richtig klasse und Goethe kann man nur zustimmen, was nützt der perfekte Tänzer, wenn man ihn nicht liebt.
    Wir sind eben mit der Hausdekoration fertig geworden, jetzt gibt es gleich erst mal lecker Kaffee. Vielleicht halten deine Adventsgestecke ja doch ein wenig länger als du denkst.

    Liebe Adventgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  3. Mit Anmut durchs Leben tanzen bekommt schon Beachtung, das was man liebt ist ja schon erobert.Ein spezielles Bild und Zitat.Kannte es noch nicht von Goethe.
    Herzliche Adventsgrüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
  4. Hoffentlich wird deine Adventszeit nicht zu stressig, wenn du keine freien Tag mehr hast.
    Ganz liebe Grüße Linda

    AntwortenLöschen
  5. Eine anmutige und grazile "Säulenheilige" - ein wenig "luftig" vielleicht für diese Jahreszeit ;-)))
    Schönen ersten Adventsonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  6. Damals schon begeistert, fasziniert mich auch diese Figur wieder. Wieder so realistisch wartet man förmlich dass sie so beschwingt auf einen zugetänzelt kommt. Echt klasse!!!....und auch deine von Goethe gewählten Worte dazu passen wie der Schwung einer Drehung. Ich danke dir für das schöne ZiB und freue mich dass du wieder mit dabei bist.

    Lass dich nun aber nicht allzusehr stressen und versuche ein wenig die Besinnlichkeit einfangen zu können. Somit genieße deine Wochenenden und für heute wünsche ich dir einen wunderschönen 1.Advent.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Andrea,
    die Braut sieht so echt aus... und ein schönes Zitat dazu

    Ich wünsche Dir einen schönen 1. Advent...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  8. Das Zitat ist toll - ich bin immer wieder begeistert, wie weise Goethe war und wieviel davon in unser heutiges Leben passt!

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen, liebe Andrea!
    Das Thema Dekoration für Weihnachten, Ostern etc. und zwei Raubtiere ist bestens bekannt. Es dürfen keine (Lametta)Fäden herumhängen, die werden demontiert und alles wird angeknabbert... Ja, so sind sie, die kleinen Lieblinge.
    Dein Tanz-Zitat passt perfekt zu der tanzenden Skulptur. Und Christoph Pöggeler hat alltagsmenschliche Figuren geschaffen, die sehr beeindruckend sind. Sie erinnern mich an die Figuren in Burgau von Christel Lechner!
    Goethe ist hier im Wort sehr speziell finde ich : Die Anmut des Tanzes heißt doch auch Spaß an der Bewegung, der Musik zu haben, diejenigen die es von außen betrachten und zensieren, sind doch nur Zuschauer ;)

    Auf jedem Fall wünsche ich dir ein schönes Adventwochenende
    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen

Lieben Dank, dass Du Dir Zeit für mich genommen hast!