Samstag, 31. Dezember 2016

bye, bye 2016

Nun ist es soweit, die letzten 12 Stunden in diesem Jahr sind angebrochen!

Mein persönliches Fazit findet Ihr, wie jedes Jahr, in meinem Jahresrückblick.

(und ich weiß nicht, warum Blogger meine Formatierungen hier so hin und her schiebt, wie er meint, dass es gut aussieht ... grummel)


DAS WAR MEIN JAHR 2016

Vorherrschendes Gefühl für 2015?
es war ein arbeitsreiches Jahr, mit einem rechten Arm, der mich weiter quält

2015 zum ersten Mal getan?
mit meiner Freundin ein paar entspannte Tage in Barcelona verbracht

2015 nach langer Zeit wieder getan?
regelmäßiger fotografiert

2015 leider nicht bzw. zu wenig getan?
Golf gespielt

Der hirnrissigste Plan?
---

Die gefährlichste Unternehmung?
---, entfällt wie jedes Jahr

Die teuerste Anschaffung?
eine Siebträgermaschine

(Un)wort des Jahres?
austherapiert

Zugenommen oder abgenommen?
abgenommen

Stadt des Jahres?
Barcelona



Haare länger oder kürzer?
weder noch

Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
weder noch

Mehr Kohle oder weniger?
Alles wie immer

Mehr ausgegeben oder weniger?
:-) ... keine Ahnung

Mehr bewegt oder weniger?
mehr

Höchste Handyrechnung?
Dank Flatrate zahle ich immer das gleiche  zahlt Werner immer das gleiche ;-)

Krankenhausbesuche?
nur zur Geburt, ein freudiger Anlass, wenn ein neuer Erdenbürger die Welt erblickt

Getränk des Jahres?
Wie auch im letzten Jahr und im vorletzten:
Radler – mit nem leckeren Stiegl-Bier!

Das leckerste Essen?
Unser Essen auf dem Peternhof!

Most called Persons?
Der Weg nach Berlin ist weit, deshalb auch in diesem Jahr, meine Freundin Katrin.

Die schönste Zeit verbracht mit?
… dem Gatten!
Schöne Urlaube versüßen einem manche harte Zeit im Jahr.

Die meiste Zeit verbracht mit?
Zuhause mit Werner, Baba, Imri und Sunny.

Song des Jahres?

Wincent Weiss - Da müsste Musik sein (klick)
- Max Giesinger - 80 Millionen EM Version! (klick)
- Justin Timerberlake - Can't stop this feeling (klick)


CD (Album) des Jahres?
Robbie Williams 

Blockbuster des Jahres?
es waren zwar einige Kinofilme in diesem Jahr, aber nichts, was mich völlig gefesselt hätte

Konzert des Jahres?
---

TV-Serie des Jahres?
--

Drei Zwei Dinge auf die ich gut hätte verzichten können?
- unzählige Überstunden und Vertretungen
- die letzte OP

Nachbar des Jahres?
Rainer und Ruth - immer ein liebes Wort, immer ein Blick aufs Häusle und immer da, wenn man sie braucht.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
ein letzter Umbau, der 2017 endlich vollzogen wird

Das schönste Geschenk, das ich jemanden gemacht habe?
Zeit

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
wird hier mal nicht verraten

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
„Ich liebe Dich” und "danke, für alles"

Die größte Enttäuschung?
ist mir erspart geblieben

Die Erkenntnis des Jahres?
Freunde sind schöner als jedes Geschenk

Beste Idee/Entscheidung des Jahres?

Mehrmals ein paar Tage Urlaub im Jahr einzuschieben

Schlimmstes Ereignis?
dieses Jahr gab es kein persönliches ...

Schönste Ereignisse?
Unsere Urlaube 

Vorsatz fürs neue Jahr?
Das Leben genießen und den kleinen „Unzulänglichkeiten“ keinen Raum zu geben.

2016 war mit einem Wort?
solala

***

Ich möchte Euch herzlich DANKE sagen!

Danke für Eure Anteilnahme, 
Danke für Eure Kommentare,
Danke für Eure Besuche hier und im wirklichen Leben,
Danke für Mails und Anrufe,
Danke für ein weiteres (Blogger-)Jahr zusammen ….
Kommt gut in ein hoffentlich gesundes und glückliches 2017!

Sonntag, 18. Dezember 2016

[ZiB] zum 4. Advent

Ist heute wirklich schon der 4. Advent?
Sagt, wo sind die Wochen, wo ist das Jahr geblieben?
War nicht gerade noch Sommer, Fußball-EM, Herbst?

Mein Mann sagte letzte Tage zu mir, gefühlt bin ich erst im November!
Mir geht es ähnlich, ich robbe tagtäglich durch mein Hamsterrad und sehne mich Dienstags schon nach dem Wochenende! 



Immerhin haben wir gestern einen schönen Spaziergang über einen Weihnachtsmarkt hier in der Nähe gemacht, davor die Woche über diesen kleinen am Schloss auf dem Bild.
Beide sind fast schon wieder Geschichte, sie finden nur an den Wochenenden statt.

Wie werdet Ihr die letzte Woche vor Weihnachten verbringen?
Kehrt langsam Ruhe ein?

Meine Arzt und KG-Termine sind - zumindest für 2016 - ausgelaufen, nur noch Rehasport und ein schöner Theaterabend mit Freundinnen steht diese Woche an.
Das Weihnachtsmenü steht in meinen Gedanken und eingekauft ist auch der größte Teil schon.
Und URLAUB werde ich auch ein paar Tage haben ... herrlich, ich freue mich so darauf ...

***
geteilt mit Novas schönem Projekt
SAmstag:  Zitat im Bild

Sonntag, 11. Dezember 2016

ZiB - aus Kitzbühel



P.S.: 
Keine Sorge, es ist alles ok mit mir (keine Steine liegen im Weg rum), ich wollte das Foto nur für sich und ohne weiteren Text von mir stehen lassen :-)


***
geteilt mit Novas Projekt

SAmstag:  Zitat im Bild

Sonntag, 4. Dezember 2016

35. UNICEF-Gala

Herzlichen Dank für Eure lieben Zeilen zu meinem gestrigen Post.

Ja, Trauigkeit ist sicher aus meinen Zeilen erkennbar, aber ich bin wirklich dankbar, für die letzten 25 Jahre. Sie haben mich zu der Person gemacht, die ich heute - gerne - bin!

Und auch ja, wir werden weiter in Kontakt bleiben!
Männer muss man hin und wieder zu ihrem Glück zwingen und dieser gehört definitiv dazu. Ich weiß, dass ich diejenige sein werde, die ihn von der Couch lösen muss, aber das bekomme ich schon hin.

***

Bereits im letzten Jahr war ich mit Freundinnen auf der UNICEF-Gala und es war ein sehr, sehr schöner Abend.
Auch für dieses Jahr konnten wir Karten bekommen und so hatten wir auch gestern wieder einen wunderbaren Abend!

Musicalstars wie Stephanie Reese und auch der Pariser Pianist John Florencio, sahen wir bereits im letzten Jahr.
Musik aus Musical, Jazz, Soul und Oper bereicherten den Abend, wie auch zwei junge Talente von "The voice kids" aus den letzten Jahren.




Wir hoffen sehr, dass die Sponsoren auch eine 36. UNICEF-Gala in Hilden möglich machen!


Samstag, 3. Dezember 2016

[Zitat] Neue Wege ...


Das Leben besteht aus Veränderungen, aus Abschieden, aus Chancen auf etwas Neues!

25 Jahre bin ich beruflich einen Weg mit einem lieben Kollegen, meinem Vertreter, meinem Vertrauten gegangen.
Die letzten zwei Jahre war er krank und nicht mehr an meiner beruflichen Seite.

Ich wusste, der Tag an dem er auch offiziell nicht mehr diesen Platz einnehmen würde, rückt näher.
Am Mittwoch hat mein Team ihm einen wunderschönen Abschied bereitet, mein Chef seine obligatorische Rede gehalten ..., ich konnte es nicht!

Ich schaue seit Tagen zurück, zurück auf 25 Jahre.
Mit ihm habe ich "laufen" gelernt, seit meinem ersten Schritt in dieses Institut war er da.
Er hat mich mit eingestellt, er hat es hingenommen, dass ich seine Vorgesetzte wurde, ohne es mir persönlich übel zu nehmen.

Ihm konnte ich Dinge anvertrauen, die ich dem Team nicht sagen konnte, mich auskotzen und weinen, wenn es "scheiße" lief...

Jetzt ist es vorbei, nie wieder wird es so sein und ich muss "neu laufen lernen"

Gestern fand unsere interne Team-Weihnachtsfeier statt und dort, unter uns, konnte ich die Rede halten, die er verdiente und die ich ihm am Mittwoch verwährte...


***
geteilt mit:

Sonntag, 13. November 2016

Natur pur

Das Wetter hat sich noch nicht wirklich geändert - teilweise ist schon Schnee bei Euch!
Hier war es gestern mal sonnig, heute ist es wieder trüb - macht nichts, auf mich wartet die Bügelwäsche.

Da wünsche ich mich doch wieder zurück in den Wald, als dieses Foto entstand.



Es wird hier noch ein wenig stiller bleiben. 
Mein Terminkalender ist so voll, dass ich abends nur noch auf die Couch falle.

Montag, 7. November 2016

Der Herbst in seiner schönsten Form

Draußen ist es "usselig", wie wir hier im Rheinland sagen.
Kalt, nass, grau und ungemütlich!

Ich war ein wenig im Wald unterwegs und hab Euch einen kleinen Herbstgruß mitgebracht.


Habt einen guten, stressfreien Wochenstart!

Dienstag, 18. Oktober 2016

Vorstellungen vom Glück

Als ich gerade im Auto heimfuhr, berichteten die Nachrichten, dass heute der jährliche Glücksatlas Bilanz zieht, wie glücklich wir sind.

Meine Gedanken schweiften ab und ich hörte die Nachrichten nicht mehr zu Ende.
Ich schaute an der Ampel hinaus, in bunte Blätter, den sonnigen Himmel - ja, auch das macht mich glücklich!


Eine Freundin ist jetzt im Krankenhaus und wird für jemanden zum großen Glück! Sie hat den Anruf der DKMS bekommen und wird heute zum Lebensretter..

Mein Mann, Familie, Freunde für die alles hinten anstehen lasse und ich weiß, sie würden das gleiche für mich tun, Gesundheit (also, keine ernsthaften Krankheiten zu haben), mein Leben, meine Katzen, auch mein Job - ja, das ist Glück, für mich!

"Glück" nicht von Krieg und Terror betroffen zu sein.

Natürlich ist es schön, gut und entspannend, keine finanziellen Sorgen zu haben - ist das auch Glück? Zumindest ein Stück "Freiheit", was es einem ermöglicht unbeschwert zu sein ...

edit: Musik macht auch glücklich, oder? Momentan ist es dieses Lied, klick!

Ich bin mit mir im reinen, vielleicht ist das auch schon Glück - bei so vielen psychischen Krankheiten, die immer mehr betreffen...


***

Ich genieße mein Glück und deshalb nehme ich mir nun doch eine kleine Blogauszeit! Momentan ist so vieles anderes los, dass mir zu wenig Zeit bleibt.
Aber die dunkle Jahreszeit steht in den Startlöchern und da wird es wieder sehr viel Zeit für den PC geben.

Passt auf Euch auf und seid glücklich!




Montag, 10. Oktober 2016

[Reise] La Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia

Neben der "Sagrada Familia" und der Kirche Sagrat Cor, befindet sich in Barcelonas Zentrum, im gotischen Viertel, die Kathedrale "La Seu".



Die Kathedrale wurde 1448 fertiggestellt, allerdings wurde sie in den letzten Jahrhunderten weiter aus- und umgebaut, so dass die letzte Fertigstellung des mittleren Turms 1913 erfolgte.
Die Geschichte der Kirche geht aber noch weiter zurück, an dieser Stelle sollen bereits 2 weitere Kirchen gestanden haben, die älteste im 4. Jahrhundert.

Wir besuchten sie an einem Sonntag, während einer Messe, so dass ich nur wenige Fotos aus dem Inneren für Euch habe und wir sie auch nicht komplett besichtigten konnten.




Das Kirchschiff wird von 28 kleinen Nebenkapellen flankiert.





***
geteilt mit Novas Projekt:
Glockenturm






Sonntag, 9. Oktober 2016

Müde bin ich, geh zur Ruh

Die erste Arbeitswoche liegt hinter mir, natürlich hattet Ihr recht, Schonung ist passé, sobald man wieder in die Arbeitswelt eintaucht.

Die letzten zwei Tage war ich auf einer Tagung in München, so interessant es auch ist, aber es ist soo anstrengend!

Freitag startete der ICE um 5.30h, 20 Minuten später standen wir vor Köln und unser Anschlusszug fuhr ohne uns.
Mit der S-Bahn nach Köln-Deutz und dort 1 Stunde auf den nächsten ICE gewartet.
Als wir um 11 in München ankamen, war der erste Workshop schon ohne uns gestartet.
Außerdem war ich durchgefroren, die Deutsche Bahn war wohl froh, dass bei 8°C Außentemperatur die Klimaanlage einwandfrei funktionierten.


Gestern Nachmittag ging es zurück, diesmal ohne Vorkommnisse. 
Leider hatte ich überhaupt keine Zeit, München zu genießen.
Außer Bahnhof, Hotel, TU München und dem "Franziskaner" habe ich nichts, aber auch gar nichts gesehen ...



Muss ich unbedingt noch mal nachholen, ich bin gute 25 Jahre nicht mehr in München gewesen, dabei ist es dort so schön....




Freitag, 30. September 2016

[ZiB] heute schon am Freitag



geteilt mit Novas Projekt
Zitat im Bild


***




Mittwoch, 21. September 2016

[Reise] Montjuic - mit der Hafenseilbahn zur Barceloneta

Zu allererst möchte ich mich bei Euch für die zahlreichen Genesungswünsche bedanken.

Gestern sind die Fäden gezogen worden und der Arzt ist mit dem Heilungsverlauf sehr zu frieden.
Mir geht das alles nicht schnell genug, kann ich den Arm z.B. nicht durchstrecken/beugen.
Der innere Heilungsprozess wird noch mehrere Wochen andauern.
Da werde ich mich in Geduld üben müssen...

Nova, Dir noch mal herzlichen Dank, dass Du meine Beiträge verlinkt hast!

Und meinen Lesern, danke das Ihr auch ohne Gegenbesuch hierhin gefunden habt.
Ab sofort werde ich täglich kleine Blogrunden drehen und auch bei Euch wieder vorbei schauen - es fehlt mir ja doch...

***
Aber jetzt geht es weiter auf meiner Barcelona-Reise, ein paar Ecken würde ich Euch schon gerne noch zeigen oder mögt Ihr nicht mehr?

Habt Ihr noch den Überblick, was wir zusammen besichtigt haben?
Es begann mit der Sagrada Familia (klick), Park Güell (klick), hoch zum Tibidabo (klick), dort besichtigen wir die Kirche Sagrat Cor (klick) und zuletzt waren wir abends am Font Magica (klick).

Heute geht es auf den Hausberg Barcelonas, den Montjuic.

Hier ist die grüne Lunge Barcelonas, hier fand 1929 die Weltausstellung und die 1992 die Olympischen Sommerspiele statt.
Er beherbergt Museen (
Fundació Joan Miró, das Nationalmuseum für katalanische Kunst, das spanische Dorf „Poble Espanyol, Caixa Forum (zeitgenössische Kunst) und ein militärische Museum), einen botanischen Garten und eine grandiose Aussicht auf Barcelona und das Meer.

Der Montjuic ist 170m hoch und man erreicht ihn mit dem Sightseeing-Bus, dem städt. Bus, sowie mit der Hafenseilbahn (Transbordador Aeri del Port), sowie der "normalen" Seilbahn (Teleférico de Montjuïc, hier fährt man noch weiter zum Castell und Olympiastadion (klick). 


(Teleférico de Montjuïc)

Gegenüber der Seilbahnstadion befindet sich das ehem. olymp. Schwimmbecken, welches heute als Freibad genutzt wird.




Zur Weltausstellung wurde der Palau National, neben anderen Palästen auf dem Montjuic erbaut. Hier kehren wir am letzten Tag noch mal an den Font Magica zurück.
Uns blieb leider keine Zeit, das olympische Stadtion oder auch die Festung (17. Jahrhundert) zu besichtigen, von den Museen ganz zu schweigen.



Aber wir wollten unbedingt mit der Hafenseilbahn den Blick über die Stadt genießen.





Hier an den "
Gärten Costa i Llobera" war ich mit Euch beim letzten ZiB (klick)


Los geht es... runter zum südlichen Teil der Barceloneta.
Die Einzelfahrt kostet 11€  und in der Gondel ist Platz für 20 Personen.
Bereits beim Einstieg geht der Kampf um die Fensterplätze und damit auf die Aussicht während der kurzen Fahrt los.


Es geht vorbei am Verschiffungshafen, an dem auch die großen Kreuzfahrtschiffe anlegen.


Man hat einen unglaublichen Blick über die Stadt...




In diesem Gebäude befindet sich ein schickes 5*-Hotel (klick)



Die Fahrt dauert 7 Minuten und die Gondeln treffen sich einmal mittig am "Torre de Jaume I".
Vor einiger Zeit konnte man hier aussteigen und einfach mit der nächsten Gondel weiterfahren, dass ging bei unserem Besuch nicht. Deshalb sind alle Fotos aus der Gondel entstanden.

Daneben befindet sich das World Trade Center, indem sich hauptsächlich Büros befinden.


Die Strände waren Ende Juli und an einem Samstag völlig überlaufen.



Hier endet schon unsere Fahrt und beim nächsten Mal geht es am Strand entlang...

Sonntag, 18. September 2016

[Projekt] T

Heute wieder ein geschwungenes, schönes T aus Barcelona...


***
geteilt mit:
Novas Projekt "T"

Samstag, 17. September 2016

[ZiB] Vorschau auf???

Heute ein kleiner Ausblick auf unseren weiteren Weg durch Barcelona!

Nach dem Besuch am illuminierten Font Magica (verpasst? klick), sehen wir heute endlich das Meer ... weiß jemand, wo ich bin?

Nein? Dann geduldet Euch bis Mittwoch, dann verrate ich es Euch!





***
geteilt mit:
Novas Projekt: Zitat im Bild

Freitag, 16. September 2016

[Projekt] Alles für die Katz - mal mit Imri

Unterm Stuhl konnte ich auch mal Imri für Euch ablichten.



***
geteilt mit:
Jaelles Projekt: Alles für die Katz

Donnerstag, 15. September 2016

Kuckuck II

Huhu Ihr Lieben,

ganz lieben Dank für Eure Genesungswünsche!

Mir geht es soweit gut, die Schmerzen sind nach 1.5 Wochen deutlich weniger und die ein oder anderen Griffe gehen schon ganz gut.


Mein Arzt ist zufrieden und ich zu ungeduldig, aber das wird schon alles werden :-)


Ich genieße das Spätsommerwetter, gehe spazieren, treffe mich mit Freundinnen und so geht die Zeit meistens doch ganz gut um.
Und wenn das Wetter jetzt umschlägt, habe ich noch 300 ebooks auf meinem tolino, dass sollte wohl auch reichen für die nächste Zeit.


Ich werde gleich eine erste ganz kleine Blogrunde drehen, aber vermutlich nicht viel kommentieren (mit links ist das doch eher Quälerei).
Ein paar Beiträge sind noch vorbereitet für Euch, ich freu mich, wenn Ihr mich auch weiterhin durch Barcelona begleitet...


Mittwoch, 14. September 2016

[Reise] Barcelona - Font Màgica

Vielleicht habt Ihr Euch gefragt, warum unser Ziel eigentlich Barcelona war?
Ganz einfach, eine Folge des "Traumschiffs" spielte in Barcelona und meine Freundin verliebte sich in den Font Màgica!






Der "Magische Springbrunnen" liegt am Fuße des Montjuic, dem 2. Hausberg Barcelonas.
Zur Weltausstellung 1929 wurde der Brunnen eingeweiht und besonders seine abendlichen, beleuchteten Wasserspiele sind ein großer Touristenmagnet geworden.
Jede Menge Technik steckt in dem Brunnen:
3620 Wasserdüsen, 5 Pumpen, 4800 Lichtern, 1,5km Wasser-, 300km Strom- und 6km Luftleitungen - rund 2000l Wasser werden pro Sekunde durchgespült!

Die Fontänen können eine Höhe von 54m erreichen und werden von 134 Motoren und 109 Ventilen gesteuert.
Dazu kommt die Beleuchtungsanlage die mit 8 Farben für eine magische Stimmung sorgen.









Seit 1980 wird der Brunnen in ein buntes Farbenmeer getaucht und musikalisch untermalt.
Die Show findet in den Sommermonaten donnerstags bis sonntags von 21.30h bis 22.30h statt und ist kostenlos!

In den Wintermonaten ist der Brunnen über mehrere Wochen wegen Wartungsarbeiten geschlossen.
Auch die Uhrzeiten der Shows variieren je nach Jahreszeit.








Das Spektakel ist ein wahrer Touristenmagnet und mehrere Tausend Menschen strömen hierhin.
Trotzdem kann man immer einen schönen Platz ergattern, da viele sich in die Höhen zurückziehen um auf den Treppen ringsherum Platz zu nehmen.








Ich kehre mit Euch an diesen Platz noch einmal am Tage zurück...






Montag, 12. September 2016

[Projekt Foto] s/w-Fokus am Montag

Ein besonders beliebtes Fortbewegungsmittel in Barcelona ist der Sightseeing-Bus.
Auch wir haben die ersten 2 Tage mit ihm verbracht.
Ich finde, es ist eine hervorragende Möglichkeit, etwas über die Stadt zu erfahren, man sieht nicht nur die Sehenswürdigkeiten sondern auch Stadtviertel und man kann jeder Zeit ein und wieder aussteigen.

In Barcelona gibt es mehrere Routen, die sich an bestimmten Stellen kreuzen.
Im Juli/August fährt er sogar fast alle 5 Minuten, wir haben wirklich selten, irgendwo lange warten müssen.


Die Kosten liegen für das 2-Tages-Ticket z.Zt. bei 39€ und man bekommt noch ein Heftchen, wo Vergünstigungen aller Art drin sind (Shopping, Eintritt etc.)





***
geteilt mit:

Sonntag, 11. September 2016

[Projekt] T - gesprayt

Diesmal wieder ein "Garagentor" ... für mich machen diese "Kidneybohnen" keinen Sinn, aber wer weiß ...



***
geteilt mit:
Novas Projekt "T"