Mittwoch, 30. März 2016

[Yummy] die Grillsaison naht

Wir haben bereits die Grillsaison eingeläutet, na ja, noch nicht so richtig, aber angegrillt haben wir zumindest.

Und deshalb möchte ich Euch ein Spareribs-Rezept nicht vorenthalten (klick)




Ich habe schon einiges ausprobiert, auch fertig marinierte und vorgegarte Rippchen gekauft, aber das ist jetzt alles Geschichte!


Diese hier fallen fast vom Knochen ab, dieses Genage und Reste zwischen den Zähnen entfällt völlig - man kann einfach mit Messer und Gabel essen :-)


Das Rezept habe ich nicht verändert und kann genauso wie bei Chefkoch gefunden, nachgekocht werden ... ach ja, kauft ein paar Rippchen mehr ein ;-)
Und, wir haben sie zum fertig garen einfach kurz auf den Grill geworfen.

Dienstag, 29. März 2016

[Heimat] Aprilwetter schon im März

Die letzten 24 Stunden jagt ein Regenbogen den nächsten ... und ein paar mal schon ein doppelter!


Montag, 28. März 2016

[kreativ] Kosmetiktäschlein und Tatüta

Der Osterhase hat einigen Freundinnen was selbst genähtes ins Nest gelegt.
Zwei der Freundinnen habe ich es nicht mehr geschafft, was zum Geburtstag zu nähen und die dritte im Bunde, wartete noch immer auf ihr Weihnachtspäckchen *schäm*.
Drei Freundinnen = vier Sets, lach ... ja ... ich kann schon zählen!
Aber letzte Freundin hatte mir den Totenkopfstoff im letzten Jahr geschickt, weil sie ein Tatüta daraus wollte. Nun reichte der Stoff auch noch für eine Tasche. Jetzt kann sie sich mit dem Töchterchen des Hauses um die Sets streiten :-)


Gott sei Dank, nehmen sie es alle nicht so eng und freuen sich heute hoffentlich genauso über die kleine Überraschung.







Und für mich selber gibt es natürlich noch kein Set ..., muss ich wohl wieder an die Nähmaschine zurückkehren.




Schnitt-Infos:
Die Kosmetiktäschlein sind nach dem Schnitt "Lieselotte Hoppenstedt" (klick) und aus dem Buch "Tildas Haus" (klick) und die Tatütas sind ein Freebock von hier (klick)

Sonntag, 27. März 2016

Frohe Ostern!

Die Sonne lugt zwischen den grauen Wolken hervor und ich wünsche Euch allen:



***

Heute auch mal wieder mein persönlicher Wochenrückblick, irgendwie ist er letztens auf der Strecke geblieben:

IGesehen| "Spotlight" im Kino (klick)

|Gelesen| Nähanleitungen :-)

|Gehört| "That's what friends are for" (mich lässt es bei den ersten Tönen schon heulen)

|Getan| Zeit für mich genossen!
Ausschlafen, nähen, mit Familie und Freunden getroffen ... es war eine schöne Woche!

|Gegessen| Frühstück beim Schweden (Danke, für die spontane Idee *knutsch*)

|Getrunken| Gestern Abend das ein oder andere Glas Lagrein...

|Gedacht| Ausspannen ist toll.

|Gefreut| über die schöne Woche 

|Gelacht| über mein Pinterest-Fundstück der Woche 
"Ich liebe diese ausgedehnten Sonntagsspaziergänge. War schon im Bad, bin am Kühlschrank vorbei und jetzt auf dem Weg zur Couch. Wetter spielt auch mit.":
(via Pinterest: klick)

|Geärgert| nur ganz kurz...

|Gekauft| Stoff und Nähgarn

|Geklickt| endlich wieder bei Euch allen..

Samstag, 26. März 2016

[Zitat] Pferd mal anders

Es ist Samstag und Zeit für Novas schönes Projekt:




***
Gestern konnte ich mich in keinster Weise aufraffen und den PC einschalten, deshalb gibt es schnell noch den:

# 362

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b




1.   Als Kind dachte ich, der Osterhase wohnt mit dem Weihnachtsmann zusammen.
2.   Hier liegen nur ein paar kleine Hennen im Osternest.
3.  Am Karfreitag war so richtig mieses Wetter.
4.  Das es sich groß bessert, wage ich zu bezweifeln (außer heute, jetzt ist es richtig schön).
5.   Das Osterfrühstück wird nichts besonderes sein
6.   Eine Freundin hat Eier gefärbt und mir eben eins gebracht.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf _______, morgen habe ich  _______ geplant und Sonntag möchte ich_________ !so ist nur eine Geburtstagsfeier geplant.

Donnerstag, 24. März 2016

[zu Besuch bei] Kino: "Spotlight"

Gestern stand wieder unser kleines Familientreffen mit anschließendem Kinobesuch an.

"Spotlight", ein Film wo mich der Trailer im Januar schon gefangen nahm und ich wusste, diesen Film musst Du einfach sehen! 
Und ja, dieser Film ist sehenswert!


Story (nach einer wahren Begebenheit):
Bosten 1976, Polizeistation, eine Mutter will den Missbrauch an ihrem Sohn anzeigen und wird durch einen Anwalt "überzeugt", keine Anzeige zu erstatten.
Szenenwechsel:

Bosten, USA, 2001 - die Geschichte beginnt mit der ersten Redaktionskonferenz des neuen Chefredakteurs, Marty Baron und erzählt das Aufdecken eines Missbrauchsskandals der kath. Kirche in Bosten, dessen Ausmass noch völlig unklar ist.
Das es sich hier nicht nur um den Missbrauch eines Priesters an einer Vielzahl von Kindern handelt, sondern die Kirche mit System versucht, alles zu vertuschen ist schnell klar und genau das will das Spotlight-Team des Boston Globe herausfinden.

Die Recherche wird ausführlich, aber nicht langatmig erzählt.  
Sie zeigt das "Geschäft, welches die Anwälte machen, aber auch die Opfer, die Jahre später noch Verzweiflung und Scham mit sich tragen.
Der Film ist spannend und man mag es gar nicht glauben, obwohl man es vermutlich selber lange ahnt, was die Kirche vertuscht....





Montag, 21. März 2016

[Yummy] Schmandkuchen

Mein Zweitmann (der Gatte meiner Freundin) ist am letzten Donnerstag operiert worden und gestern war es Zeit für einen Krankenbesuch.
Ich versprach einen Kuchen mitzubringen und so stöberte ich bei Chefkoch und fand einen Schmandkuchen.


Er war schnell gemacht, man sollte nur bedenken, dass er mind. 2 Stunden nach dem kompletten auskühlen noch in den Kühlschrank sollte.
Ich denke, eine Stunde länger, kann nicht schaden ...


Das erste Stück war schon verdrückt, als meine Freundin meinte, das Rezept könne sie sicher nachlesen. Klar! Nämlich hier! Nur ein Foto musste schnell noch her, damit Euch das Wasser auch im Mund zusammen läuft.



Ich habe mich fast komplett ans Originalrezept gehalten (klick).

Hier noch mal mein - leicht geändertes - Rezept:

Schmandkuchen (26er Form)

Zutaten für den Teig/Streusel: 

  • 125g Butter
  • 1 Ei
  • 3 TL Vanillezucker (selbstgemacht)
  • 150g Zucker
  • 350g Mehl
  • 2 TL Backpulver

Backofen auf 175°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Butter mit Ei und Zucker schaumig schlagen. Nun das Mehl und das Backpulver hinzugeben. Mit der Küchenmaschine zu einem Teig vermischen.
Ich habe den Moment abgepasst, als die Streusel noch kein "Teig" waren und 4 Hände voll zur Seite gestellt.

Den Teig zu Ende rühren (bei der Kitty ist es dann von selbst ein Klumpen) und in eine gefettete Form geben, dabei den Rand leicht hochziehen.

Zutaten für die Creme:


  • 4 Becher Schmand
  • 3 Ds Mandarinen
  • 3 TL Vanillezucker (selbgemacht)
  • einige Tropfen Vanilleextrakt
  • 80g Zucker
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
Die Zutaten mit einander vermischen und vorsichtig die Mandarinen unterheben.
Auf den Teig geben, Streusel drüber und ab mit ihm für 1 Stunde in den Backofen!
Komplett abkühlen lassen und vor dem Anschnitt mind. 2 Stunden kühlstellen (besser länger).


Samstag, 19. März 2016

[Zitat] Mit Optimismus melde ich mich zurück


Nach einer sehr, sehr anstrengenden Woche, kehre ich in den Alltag zurück!

Was nicht ganz richtig ist, ich habe jetzt URLAUB .. hach, was ein herrliches Wort!


In den letzten Wochen ist so einiges liegen geblieben, aber neben den Pflichten, bleiben mir auch noch ein paar schöne Termine in der kommenden Woche.

Jetzt freue ich mich erst mal über die freie Zeit, schlafe ein wenig aus und komme Euch auch wieder besuchen!

Dienstag, 15. März 2016

[Projekt] Alles für die Katz #30

CHILLEN wie eine Katze ... ach was wäre das schön!


Ich weiß gar nicht, was in Imri gefahren ist, da liegt sie NIE!

Montag, 14. März 2016

[Gedankensplitter] Ein Freitags-Füller wandert in die Woche.

Nun sind sie da, die Tage auf die ich - dienstlich - seit Sommer 2015 hingearbeitet habe.
Die DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) begeht uns in dieser Woche, an vier von fünf Tagen zur Re-Akkreditierung.

Einerseits sage ich ENDLICH, damit der Wahnsinn langsam ein Ende nimmt,
anderseits liegen noch so viele Dinge unerledigt in meinen Ablagen...
Mit Vertretung für 1-3 Arbeitsplätze muss irgendetwas auf der Strecke bleiben, was meinem Perfektionismus widerstrebt. 


Somit wird es diese Woche hier ruhig zu gehen und wenn Ihr doch einen Beitrag von mir findet, so ist er vorbereitet.
Auch werde ich Euch erst wieder am kommenden Wochenende besuchen ...

Diese Begehungstage sind einfach zu anstrengend.

***

Also, damit es Euch hier nicht zu langweilig wir, gibt es heute den Freitags-Füller :-)


# 360

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.   Wenn ich gestern  Lust gehabt hätte, wäre ich zum Rosen"sonn"tagszug gegangen.
2.   Lieber März, bring uns endlich Sonne und wärmere Temperaturen.
3.  Ich bin glücklich wenn Dinge nicht immer einen Sinn ergeben müssen.
4.   Die Klappe manchmal nicht halten zu können, ist eine meiner blöden Angewohnheiten.
5.    Abends ist es länger hell und das ist gut so
6.    Ein paar Hühner und Hasen, das ist meine Osterdeko.




Sonntag, 13. März 2016

[Zitat] Düsseldorf #7 - Wheel of vision

Gleich geht in Düsseldorf der Rosen"sonn"tagszug los.
Trotz schönem Wetter habe ich mich dagegen entschieden, ihn mir live anzusehen.
Für mich ist Karneval vorbei und ich freu mich einfach nur für die Narren, dass der Zug nachgeholt wird und ich schau ihn mir einfach im TV an.

***

Dafür habe ich gestern Abend noch das "Wheel of Vision" zum Fototermin gebeten, da es morgen abgebaut wird.




In der Vorweihnachtszeit steht das Riesenrad seit einigen Jahren am Burgplatz (und wie ich gerade gesehen habe, habe ich Euch die Bilder vorenthalten).





Zur Eröffnung der "Wehrhahn-Linie" (unserer neuer Streckenabschnitt der U-Bahn), hat das Riesenrad seine Standzeit verlängert und ist zum Corneliusplatz, am Anfang der Kö, umgezogen.

 (Kö-Bogen mit Libeskind-Gebäuden. Im Herbst gab es schon mal ein ZiB von dieser Stelle, klick)


 (Peter von Cornelius-Denkmal, der Mitbegründer der Düsseldorfer Malschule, klick)




 (2013 bekam Düsseldorf die Skulptur von Günther Uecker, klick)


Hier noch ein Foto vom Kö-Graben


Donnerstag, 10. März 2016

[zu Besuch bei] Kino: "Die Tagebücher der Anne Frank"

Vorgestern habe ich mir "Die Tagebücher der Anne Frank" im Kino angesehen.

Wie sicher einige von Euch, bin ich zu Schulzeiten das erste Mal mit dem Film konfrontiert worden.
Im Kinder- und Jugendtheater habe ich vor 30 Jahren ein sehr ergreifendes Theaterstück gesehen. Ich erinnere mich noch sehr genau, wie aufgewühlt ich damals war.

Was mir auch bei dieser Verfilmung wieder aufgefallen war, wie aufgeweckt, klug, humorvoll, tapfer und unbeirrbar, Anne Frank für ihr Alter war. 

Die schauspielerische Leistung der erst 16jährigen Lea van Acken (als Anne Frank), ist bewundernswert.

Als ich den Trailer vor einigen Wochen zum Film sah, wusste ich sofort, dass ich auch diese Verfilmung sehen muss!
Der Regisseur Hans Steinbichler schafft es, dass man eine Sicht auf Anne und ihr Leben hat, ohne sofort in eine Art depressive Grundstimmung zu verfallen (wie es mir z.B. bei Schindlers Liste geht).
Man erlebt ein pubertierendes Mädchen in einer Ausnahmesituation (über 700 Tage auf 50qm mit weiteren 7 Menschen). 

Trotz allem ist der Krieg nicht ausgeblendet und wenn auch die Aufzeichnungen jäh enden, als das Versteck auffliegt und die Familie Frank nach Auschwitz deportiert wurde.


Ich finde es immer schwierig, Buch und Film miteinander zu vergleichen.
Müsste ich wählen, würde ich das Buch vorziehen, aber der Film ist definitiv sehenswert - erst recht, in der heutigen Zeit, damit nie vergessen wird, was im 2. Weltkrieg geschah!









Dienstag, 8. März 2016

[yummy] Apfelkuchen mit Mandelguss

Auch am letzten Wochenende gab es Kuchen bei uns!
Ich entwickle mich noch zur Backfee, wenn das hier so weitergeht :-)

Dieser Apfelkuchen hat Potenzial zum Lieblingskuchen!



Ich habe mich fast komplett an das Originalrezept (klick) gehalten, nur den Guss habe ich verändert. 

Zutaten für eine 26er Form:

Teig:
  • 200g Mehl
  • 1 Ei
  • 70g Zucker
  • 100g Butter (kalt)
  • 1 Prise Salz
  • 1,5 gestr. TL Backpulver
  • Vanillezucker
Belag:
  • 5 Äpfel (ich bevorzuge Boskop)
Guss:
  • 100g Butter (flüssig)
  • 100g Zucker
  • 6 EL Milch
  • 6 EL Calvados
  • 3 gestr. EL Mehl
  • 100g Mandelblättchen

Zubereitung:
Für den Teig alle Zutaten zügig mit einander verkneten und kalt stellen.
Äpfel in Würfel schneiden.
Die Form ausfetten, mehlen und den Teig hineingeben und an den Rändern hochziehen.
Die Äpfel darauf verteilen.

Für den Guss, den Zucker in der flüssigen Butter lösen, restl. Zutaten zufügen und auf die Äpfel verteilen.

Bei 180°C (Ober- / Unterhitze) ca. 45 Minuten backen.



Ich kann ihn mir auch sehr gut mit Birnen und gehobelten Nüssen vorstellen oder mit Mango und Krokant...



Montag, 7. März 2016

[Heimat] Ein Blick zurück und Unverständnis


Selten, wirklich ganz selten, äußere ich mich zur politischen Lage auf meinem Blog.
Es ist ein Thema, wo sich die Welt scheidet und es hat hier keinen Raum.

Was aber gestern in unserer Stadt geschah, regt mich auch heute noch auf!
Kreis-Parteitag einer Partei, in den Räumen meines alten Gymnasiums, dem Geschwister-Scholl!

Hans und Sophie Scholl, Mitglieder der Weißen Rose, die während des 2. Weltkrieges im Widerstand gegen den Nationalsozialismus, tätig waren.
Sie wurden im Februar 1943 von der Gestapo denunziert und wenige Tage später, verurteilt und enthauptet.

"Uns", als Scholler war und ist das "Erbe" immer wichtig, deshalb gibt es seit vielen Jahren den Scholl-Appell:

http://aktuell.gsg-duesseldorf.de/?p=12623


Nun suchte eine Partei, die sagen wir mal, eher rechts mit ihrem politischen Programm steht und die mit Äußerungen wie "Flüchtlinge an der Grenze erschießen" immer wieder im Fokus steht, einen Raum für ihren Parteitag.
Sie fragte expliziert die Aula des Scholls an und die Stadt genehmigte dieses. 
Gut, laut Gesetz, kann man ihnen das nicht verwehren, aber eine "neutrale" Stätte, wie z.B. die Stadthalle, hätte es sicher auch getan.

Rund 800 Menschen machten sich gestern Morgen auf den Weg, gegen den Parteitag zu demonstrieren. Die Partei schloss Journalisten von der Veranstaltung aus.

Ich finde es unfassbar, dass eine Partei, die Fremde und Flüchtlinge ausgrenzt, die ein "Deutschsein" fördert, einen Parteitag in Räumlichkeiten des Geschwister-Scholl-Gymnasiums halten kann. Mehr Provokation geht ja schon nicht mehr!



[Zitat] Ist nicht schon Frühling??


Ich bin heute noch zuhause und wunderte mich, dass kaum ein Geräusch von außen nach innen dringt.
Kurz aufs Handy gelinst, Nachricht von einem lieben Kollegen, er wäre mit dem Schlitten unterwegs ...
Ich dachte noch, was will er nur von mir? Ein Blick nach draußen und so bin ich heute zum ersten Mal in diesem Winter, doch noch zum Schnee schippen gekommen.

Somit gibt es heute auch ein anderes Zitat im Bild, als ursprünglich vorgesehen.





Sonntag, 6. März 2016

[Gedankensplitter] Wochenrückblick #09/2016

Mein Heizkissen und ich hatten ruhige Tage auf der Couch! Ich musste mir mal selber ein paar Tage PC-Verbot erteilen. Dementsprechend geht es mir heute schon um einiges besser. 

Das "Zitat im Bild" gibt es dann morgen früh .... 

***

IGesehen| den Trailer zu "Zoomania" - wie süß ist das nur! (klick)

|Gelesen| mehr geblättert, in diversen Patchworkzeitungen
|Gehört| Dudelei aus dem Radio

|Getan| zur Ruhe kommen (wozu so ein Hexenschuss auch gut sein kann)

|Gegessen| Apfelkuchen - Rezept gibt es nächste Tage (und es lohnt sich auf jeden Fall ihn nach zu backen)

|Getrunken| heiße Schokolade - Seelentröster!

|Gedacht| der Wahnsinn nimmt kein Ende

|Gefreut| das mein Heizkissen der Dauerbelastung standhält. 

|Gelacht| über mein Pinterest-Fundstück der Woche 
ich bin jetzt in einem alter, wo ich für eine einladung zum abendessen um 20.00 uhr mit drei tassen kaffee vorglühen muss:
(via Pinterest: klick)

|Geärgert| ---

|Gekauft| ---

|Geklickt| amerikanische Patchwork-Videos auf youtube

Freitag, 4. März 2016

[Gedankensplitter] Die kleine Motte und ein Freitags-Füller

Neben dem Geburtstag einer meiner längsten Freundinnen ist heute vor 3 Jahren auch meine kleine Motte Imri bei uns eingezogen.

Ich erinnere mich auch an diesen Tag noch ganz genau, weil mein Auto kurz vor dem Eintreffen von der Züchterfreundin die Imri brachte, die Auffahrt selbständig hinab, in das Auto unseres Nachbar fuhr.
GsD, war weit und breit kein Fußgänger in Sicht und den Blechschaden hat die Versicherung geregelt.
Ihr seht, es war ein aufregender Tag, der 4.3.13!

Imri am Tag ihres Einzugs mit 9 Monaten:

Imri heute mit 3 Jahren und 9 Monaten

Ich liebe nach wie vor diese langsame Entwicklung bei den Coonies!

***

# 359

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.    Nächste Woche  geht es ins Kino.
2.    Ein Rezept mit Kassler in Blätterteig, dass  muss ich unbedingt probieren.
3.    Es ist immer noch Winter zu sein, vor meinem Fenster tanzen die Schneeflocken.
4.    Im Gartencenter blühen die ersten Frühlingsboten.
5.    Mein Bügeleisen ist schon recht alt und ich wollte schon längst ein neues kaufen.          Jemand eine Idee, außer Bügelstation (so viel Platz habe ich nicht)?
6.    Arabisch, kann ich beim besten Willen nicht verstehen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf _______, morgen habe ich  _______ geplant und Sonntag möchte ich_________ ! steht schonen auf dem Programm.
***
Vielen Dank für Eure guten Wünsche.
Heute verteilt sich der Hexenschuss quer über die linke Seite, aber das Heizkissen lebt noch :-))) 

Donnerstag, 3. März 2016

An Tagen wie diesen ...

..., an denen so gar nichts rund läuft..

- fährst Du morgens los und unterwegs fällt Dir ein, dass Deine Sporttasche noch Zuhause steht
- stehst Du vor der dienstlichen Tiefgarage und das Tor ist verschlossen
- Du drehst Dich am Schreibtisch zur Seite und greifst zur Büroklammer, kommst nicht so weit, weil Dich die Hexe in den Rücken schießt
- nun brauchst Du auch die Sporttasche nicht mehr
- Du fährst zu Deinem Arzt des Vertrauens, der sonnt sich aber gerade irgendwo auf der Welt
- Die Vertretungspraxis macht erst eine Stunde später auf als Dein Arzt und dort sitzen alle Schnupfenviren versammelt auf 15qm.
- Endlich zerrt die Vertretung mit gefühlten -20°C kalten Händen an Deinem Rücken rum und Du verlässt mit gepiecksten Rücken die Praxis
- Die Apotheke hat Dein Medikament nicht auf Lager

... also, mein Tag läuft so richtig rund!

Ich lege mich jetzt auf mein Heizkissen und bei meinem Lauf, gibt es gleich den Geist auf ...

Mittwoch, 2. März 2016

[Lesefutter] Honigtot

"Honigtot" von Hanni Münzer stand schon seit über einem Jahr auf meiner Leseliste.
Ich hatte es mir mal von meinen Pilates-Mädels zum Geburtstag gewünscht, aber dann erschien es nicht planmäßig und so verschwand es erst mal von der Liste.

Nun hat Bärbel vor einigen Wochen zugeschlagen und ich durfte es im Anschluss lesen.
Wäre ich nicht abends so müde gewesen, hätte ich es vermutlich innerhalb von zwei oder drei Tage gelesen, so habe ich ein paar Tage länger gebraucht.


"Honigtot" beginnt in 2012 und kehrt dann in die 30er Jahre und den zweiten Weltkrieg zurück.
Es beschreibt die Zeiten der Nazis, Flucht und das Leben einer "halb"jüdischen Familie, vor allem das von Mutter und Tochter.
Man kann diesen Roman nicht mit "Schindlers Liste" vergleichen, aber es beschreibt die Machtspiele und die Angst der Zeit recht gut.
Wer ein didaktisches Meisterwerk erwartet, sollte es nicht lesen - es bleibt ein Roman!

Teil 2 "Marlene" erscheint voraussichtlich im September.


Dienstag, 1. März 2016

[Projekt] mein liebster Glockenturm

Der ein oder andere wird meinen Lieblingsplatz kennen.
Ich mag diesen besonderen Ort, zu jeder Jahreszeit ..., vielleicht auch, weil er 706 km von mir entfernt ist!

Hier komme ich zur Ruhe,hier verweile ich jeden Tag ein paar Minuten, hier bin ich meinen verstorbenen Eltern näher als sonst wo auf dieser Welt!

Es ist fast der erste Weg bei der Ankunft und meist der letzte Weg vor der Abfahrt!





Der Blick - wenn wir nicht kurzzeitig anreisen - aus unserem Hotelzimmer, immer auf die kleine Kapelle!


Seit einem Jahr steht, nun leider, die Reithalle daneben.


Aber der Blick von der Bank auf das Kaisergebirge ... unbezahlbar!