Sonntag, 29. Mai 2016

[Zitat] am Sonntag

Bereits gestern sammelte Nova Zitate...




Ich würde gerne mehr bloggen, aber mein Tag hat zu wenig Stunden und zu viele Termine und so kehrt hier momentan ein wenig Ruhe ein.

Freitag, 27. Mai 2016

Salto

Irgendwie scheint es heute bei Barbara keinen Freitags-Füller zu geben.

Dann bereite ich mich hiermit auf den heutigen Abend vor.



Salti sind heute sicher auch Programm!
Meine Freundin und ich ziehen heute mit geschenkten Karten zum Circus Roncalli! Vorher noch was essen gehen und tratschen ..., ich glaub, ich müsste mich mal umziehen ;-)

Sonntag, 22. Mai 2016

[Heimat] Düsseldorf #16 - Hofgarten

Heute gibt es ein paar Infos zum gestrigen "Zitat im Bild".

Wer den "Mahner" gestern verpasst hat, klickt einfach hier oder schaut ihn sich jetzt "von hinten" an.



Die Skulptur des russichschen Künstlers Vadim Sidur (1924-1986) ist 1985 auf dem "Ananasberg" (einer von drei Hügeln) im Hofgarten aufgestellt worden.
Mehr zum "Mahner" findet Ihr hier (klick)

Der Hofgarten verbindet die Stadtteile "Stadtmitte" und "Pempelfort" miteinander und ist ca 28 ha groß und somit die "grüne Lunge" der Innenstadt.
Maximilian Friedrich Weyhe hat ihn Anfang des 19. Jahrhunderts seine bis heute zu sehende Struktur gegeben.
Der älteste Teil des öffentlichen Parks ist bereits 1769 angelegt worden.
Er befindet sich auf der "anderen" Straßenseite und den zeige ich Euch später einmal, sobald alle Baucontainer endlich verschwunden sind.

Durch den Bau des Kö_Bogens (ich hab Euch hier schon mal etwas davon erzählt, klick und klick),der Wehrhahn-Linie (U-Bahn) und den Abriss des Tausendfüßlers (Hochbrücke,jetzt Tunnel), hat sich hier einiges verändert.
Vor dem Bau, konnte man beide Parkseiten durch eine Unterführung verkehrsfrei besuchen, dieses ist jetzt leider nicht mehr möglich.
Das bedaure ich wirklich sehr! Ich denke, es wäre für alle ein Gewinn gewesen..


Hier seht Ihr das Kriegerdenkmal (v. Karl Hilgers, eingeweiht 1892), das auf der "Landskrone" steht.
Es ist den gefallenen Düsseldorfer Soldaten gewidmet, die im deutschen Einigungskrieg (1864-66) und des Deutsch-Franz. Kriegs (1870/71) ihr Leben verloren.




Auch Sturm Ela an Pfingsten 2014 hat hier schwer gewütet und ca. die Hälfte des ursprünglichen Baumbestandes ist dabei zerstört worden.
Leider auch Bäume, die mehr als 2000 Jahre alt waren.

Die Düsseldorfer haben fleißig gespendet und so sieht man auch heute überall in der Stadt, dass Bäume neu angepflanzt werden.



Hier findet sich auch der "Röhrende Hirsch" von Josef Pallenberg.







Freitag, 20. Mai 2016

[Gedankensplitter] Freitags-Füller


Und ZACK, ist die Woche wieder vorbei...
Geht es Euch auch so? Erst kommt man vor lauter Feiertagen ganz durcheinander und ein Dienstag ist ein gefühlter Montag und dafür ist die Woche umso schneller wieder vorbei.


Ich hatte ausnahmsweise diese Woche kaum Termine, trotzdem habe ich es irgendwie nicht bis zum PC geschafft. 
Dafür gibt es heute mal pünktlich und überhaupt wieder den geliebten Freitags-Füller

# 369

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b
1.   Es hat Spaß gemacht, neue Kissenhüllen fürs Sofa zu nähen.
2.    Demnächst Fotos zu dem Thema, wenn es auch kein Hexenwerk ist.
3.   Ich habe gedacht im Frühling/Sommer verträgt das braune Sofa ein wenig mehr Farbe.
4.    Den Gatten frage ich dazu besser nicht.
5.    Espresso Tonic musste ich googeln - ich brauch es nicht..
6.    Ich hab schon wieder Socken an den Füßen.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Fußball-Relegation, wo wir mit einem oder zwei blauen Augen dran vorbei geschrabbt sind, morgen habe ich  eine erneute Führung durch die Altstadt geplant und Sonntag möchte ich unsere Freunde zum Flughafen bringen!

***

Nun schaue ich gleich mal, ob ich schon ein Zitat-Post für morgen vorbereiten kann, verlinken werde ich es dann später...

Habt einen tollen Einstieg ins Wochenende!

Montag, 16. Mai 2016

[Gedankensplitter] Wochenrückblick #19/2016

... an einem gefühlten Sonntag...


IGesehen| den letzten Spieltag in der Bundesliga/2. Liga (GsD noch mit
nem blauen Auge davon gekommen, liebe Fortuna!)

|Gelesen| Yellowpress beim Arzt

|Gehört| SWR3 auf unserem Kurztrip nach Rastatt/Metzingen 

|Getan| Ausgiebig in den Outlets geshoppt

|Gegessen| Maultaschen, Schnitzel mit Pilzen und Apfelküchle mit
Vanillesauce

|Getrunken| Aperol Spritz

|Gedacht| schön, diese Auszeit vom Alltag

|Gefreut| über meine neuen super-pinken Turnschuhe

|Gelacht| über mein Pinterest-Fundstück der Woche 
Toller Spruch. Kreiere dein individuelles Silikonarmband mit deinem Spruch jetzt auf ownband.de #Sprüche:
(via Pinterest: klick)

|Geärgert| das auch die nächsten Anwendungen beim Arzt die Kasse
nicht übernimmt

|Gekauft| 2x Turnschuhe, 1 Bluse, 1 Strickjacke, 2 Shirts, 2 Yoga-Pants
 = alles zum Outletpreis, herrlich!!!

|Geklickt| kaum, die Woche war zu kurz

Sonntag, 15. Mai 2016

[Heimat] Blick in den Himmel





"Marlis" ist die 1. Säulenheilige die Pöggeler 2001 in Düsseldorf aufstellen ließ.
Sie blickt neben dem WDR-Gebäude hoch Richtung Rheinturm.

Nun kennt Ihr schon fünf von neun Säulenheilige (Ihr habt welche verpasst? dann klickt: hier, hier hier und hier)

Mehr wunderbare Zitate findet Ihr jeden Samstag bei Nova!

Dienstag, 10. Mai 2016

[Heimat] Düsseldorf #15 - Die Flossis

Ich gestehe, ich mag sie auch sehr gerne sehen und Euch haben sie auch gefallen!
Deshalb hier noch mal ein paar Flossi-Fotos für Euch.







Wer sich wundert, was das für Männchen sind, hier noch mal ein paar Infos:


Die Flossis krabbelten 1998 zur Eröffnung des Deutschen Kunststoff-Museums im NRW-Forum und der Ausstellung "Kunst und Kunststoff" an der Fassade hoch und eroberten im Sturm, die Herzen der Düsseldorfer.
Die Professorin Rosalie hat sie entworfen.
Nach Ende der Ausstellung konnten die Flossis nicht einfach wieder verschwinden und so haben sie am Roggendorf-Haus ihren heutigen Standort gefunden und zogen 2002 um.

29 der roten, blauen, grünen und gelben Skulpturen (4,2m x 2,5m)  krabbeln hier nun und sind immer noch ein beliebtes Fotomotiv.
Wenn Ihr genau hinschaut erkennt Ihr, dass sie alle unterschiedlich sind.

Sonntag, 8. Mai 2016

[Heimat] Düsseldorf #14 - Medienhafen

Erinnert Ihr Euch, im Februar habe ich Euch mit auf den Rheinturm genommen (klick) und von dort, habt Ihr bereits einen Blick über den Medienhafen geworfen.

Und bereits 1 Jahr ist es her, als ich den Vorsatz fasste, mehr über meine Heimatstadt heraus zu finden und es mit Euch zu teilen.
Manchmal kommt das Leben 2.0 dazwischen, deshalb nutze ich es aus, dass ich momentan die Zeit dazu habe und das Wetter auch noch mitspielt.

Also, los geht's am Düsseldorfer Landtag und dem Rheinturm.




Nur ein paar Meter weiter befindet sich schon das Hafenbecken.

Der Düsseldorfer Hafen wurde 1896 eingeweiht und galt da, als einer der modernsten Hafenanlagen seiner Zeit.
In den 60er Jahren erreichte er seine größte Ausdehnung, von 5 auf 8 Hafenbecken, mit einer Fläche von 212 ha.
Bereits in den 70er Jahren beschloss die Stadt, den Hafen zu verkleinern, da mittlerweile der Güterverkehr zugenommen hatte.

Anfang der 90er Jahren begann die Umstrukturierung des Hafens.
Der WDR bezog hier 1991 sein Landesstudio und auch der Landtag zog vom Ständehaus (dazu die Tage auch Fotos) in das neue Landtagsgebäude.

In diesen Jahren veränderte sich Düsseldorf sehr.
Es wurde der Rheinufertunnel gebaut (täglich schlängeln sich hier über 55.000 Fahrzeuge durch) und wir bekamen die Rheinuferpromenade, die das Gesicht der Altstadt und Carlstadt zum positiven veränderte.



Wir gehen ein paar Meter rechts um das Becken und haben einen wunderbaren Blick auf die Gehry-Bauten im Zollhof, die 1998/1999 erbaut wurden (wer mehr wissen will, klick).




Den Rheinturm verlieren wir nie aus den Augen.



An der Spitze befindet sich links das Hyatt-Hotel, rechts ein Bürokomplex.



Diese Brücke führt uns nicht ans Ziel, deshalb kehren wir um.


Wir befinden uns jetzt auf der Seite der Gehry-Bauten und sehen ein buntes Hochhaus, das Colorium in dem sich seit 2013 ebenfalls ein Hotel befindet.
Rechts daneben, die "Alte Mälzerei". Das Gebäude wurde 1897 als Malzfabrik gebaut und steht unter Denkmalschutz. Heute beheimatet es einen Bürokomplex.

Die Fußgängerbrücke entstand 2005 und verbindet die Straße "Am Handelshafen" mit der "Speditionsstraße".
Heute findet man im gesamten Hafenkomplex unzählige Restaurants.


Erkennt Ihr die Brücke wieder? 

Im Roggendorf-Haus haben die Flossis ihre Heimat gefunden.




Gehry-Bauten und Rheinturm...





Und mit dem Blick auf das Stadttor kehren wir an unseren Ausgangspunkt zurück.





Samstag, 7. Mai 2016

[Heimat] Zitat für die Liebenden

Gestern habe ich das schöne Wetter ausgenutzt und bin von der Königsallee, zum Rhein, durch den Medienhafen zurück zur Königsallee gelaufen.

Dabei habe ich zwei neue Säulenheilige von Christoph Pöggeler für Euch mitgebracht.




"Das Paar II" steht am Spee'schen Graben/Poststraße seit 2004.
Wer vielleicht noch nicht so lange bei mir vorbei schaut, kann hier, hier und hier, weitere Säulenheilige sehen.
Seit Ende April hat Düsseldorf an einer weiteren Stelle eine Säulenheilige bekommen. 

***

Eigentlich wollte ich Euch heute von meinem Spaziergang berichten.
Aber draußen ist es so schön, Werner ist arbeiten und ehe ich dem PC und dem Haushalt verfalle, ziehe ich mit meiner Kamera noch mal los und berichte Euch dann morgen!


Freitag, 6. Mai 2016

[Gedankensplitter] im Galopp durch die erste Maiwoche!

Irgendwie bin ich nur durch diese Woche gestolpert (im wahrsten Sinne, diesmal die Treppe hoch).
Heute habe ich den Brückentag genossen und war im Medienhafen spazieren.
Bilder zeige ich Euch am Wochenende, nachdem ich sie gerade versehentlich gelöscht habe, wird im Hintergrund die SD-Karte "repariert" (mal sehen, was übrig bleibt - manchmal ist man einfach zu doof!).




Deshalb nur schnell für Euch den Freitags-Füller und morgen mache ich einen Rundgang bei Euch!


Dienstag, 3. Mai 2016

[Heimat] Düsseldorf #13 - Maxkirche oder St. Maximilian zu Düsseldorf

Wie ich Euch schon hier (klick) angekündigt habe, geht es heute nach
St. Maximilian in die Düsseldorfer Carlstadt.
Fragt man die Düsseldorfer, so ist diese Kirche fast nur unter "Maxkirche" bekannt.

Die Rückseite der Kirche gefällt mir viel besser, als das Hauptportal!











Die Mönche des Franziskaner-Ordens legten 1731 den Grundstein für diese Kirche.


Die Beichtstühle, die wunderschöne Kanzel und auch die Heiligenstatuen sind ebenfalls aus dieser Zeit.




Jeden Samstag erklingt hier ab 11.30h "Orgelmusik zur Marktzeit" mit Klängen von Bach bis Lemare.


***

Habt Ihr Lust auf noch mehr Glockentürme und ihre Geschichten?
Dann findet Euch bei Nova ein:
 Projekt: Glockentürme


Sonntag, 1. Mai 2016

[kreativ] Work in progress (Projekt Krabbeldecke)

Die Zeit läuft mir langsam davon, in 6 Wochen kommt das Baby!

Zum ersten Mal Freihandquilten und ich habe es mir einfacher vorgestellt ...


Knapp 4 Stunden habe ich jetzt an dem Panel gesessen, Donnerstag geht es mit den Nahtschatten weiter.
Dann noch das Bindung und dann bekommt Ihr das gute Stück zu sehen....

Jetzt geh ich die Sonne genießen, die mittlerweile hervor gekrochen kam!