Montag, 8. August 2016

[Projekt] Barcelona - Sagrada Familia

Vor einer Woche noch genoss ich den Ausblick von der Dachterrasse unseres Hotels auf die Sagrada Familia.



Kaum zu glauben, dass es schon wieder fast zwei Wochen her ist, dass wir zum ersten Mal vor dieser Wahnsinns-Kirche standen.
Ich glaube, ich werde den Moment als wir mit dem Koffer in der Hand, aus der Metro kamen, uns suchend umsahen und direkt vor der Sagrada standen, nie wieder vergessen!


Ich habe unzählige Fotos gemacht, aber keines gibt dieses Gefühl wieder, welches ich Vorort empfand.
Eine Mischung aus Erstaunen, Ungläubigkeit und dieses ständige entdecken von Kleinigkeiten, sobald man wieder von einer Seite davor steht.

Allein die Fassade ist so Detailreich, dass ich allein dort meine SD-Karte schon zum Glühen brachte.


1882 begann der Bau der Sagrada, noch unter Gaudís Vorgänger Francesc de Paula del Villar.
Nach neusten Berechnungen sollen die Arbeiten zum 100. Todestag Gaudis im Jahr 2026 abgeschlossen sein.

Am Vordereingang, gegen Nord-Osten gerichtet, befindet sich die sog. "Geburtsfassade", die Gaudi noch zu Lebzeiten fertigstellen konnte.

Hier finden sich Statuen zur Geburt Jesu, Jesu mit Josef, Engel, die Drei hl. Könige etc. 









Schreitet man durch das große Tor in den Innenraum, umgibt einen sofort ein Lichtspektakel und eine unglaubliche Gewölbehöhe (Seitenschiffe 30m, Haupt- und Hauptquerschiffe 45m, Vierung 60m und das Gewölbe der Apsis 75m).

Der Innenraum ist seit 2010 bunt verglast.


Die Säulen erinnern an Bäume und sind mehrfach verzweigt, die sich wie Äste aufteilen.






Leider war der Altarbereich momentan wegen Bauarbeiten abgeteilt und man kann nur mit langen Armen Jesus am Kreuz fotografieren.
Papst Benedikt XVI. hat den Altar am 07.11.2010 geweiht.




Schreitet man im Süd-Westen aus der Sagrada, steht man vor der "Passionsfassade" die erst nach Gaudis Tod begonnen (1986 von Josep Maria Subirachs) wurde und bisher unvollendet ist.
Die Passionsfassade ist weniger Detail verliebt und enthält kaum Verzierungen.

Sie zeigt u.a. den Kuss Judas, die Geißelungen und die Kreuzigung Jesus.






Eine weitere Fassade befindet sich noch im Bau, die "Glorienfassade" wird die der Apsis gegenüberliegende Seite zieren (Süd-Osten).




Täglich fingen unsere Touren hier oder an der Geburtsfassade an.
Bis zum letzten Tag, bis zur letzten Minute konnten wir uns nicht satt sehen und irgendwann kehre ich zurück und schau mir dieses Werk ohne Bauzäune und Kräne an und werde wieder den Mund vor Erstaunen nicht schließen können.

*** 
geteilt mit:
Novas Projekt: Glockentürme

Kommentare:

  1. Liebe Andrea,

    toll, einfach nur beeindruckend diese Fotos von der Sgarada familia.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Servus Andrea,
    deine Bilder sind klasse geworden - aber die Wirklichkeit ist sicher noch beeindruckender, wie du es ja auch selber schon sagst. Meine Schwägerin ist jetzt gerade auch in Barcelona. Sie schaut von ihrem Hotelzimmer direkt auf diese einmalige Kirche.
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hatten wir vermutlich das gleiche Hotel!!!

      Löschen
  3. DAs glaube ich dir gerne, das geht mir ja schon wenn ich mir deine Bilder anschauen. Was für ein Wahnsinn, einfach unfassbar...also schon alleine deshalb lohnt sich die Reise dorthin. Ich glaube ich muss doch mal einen Kurzurlaub auf dem Festland machen. Danke dir vielmals für den wundervollen Beitrag und die vielen schönen Fotos. Bin total geflasht^^

    ♥liche Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Wow, da kann man wirklich nur staunen. Das in echt zu sehen ist sicher wundervoll. Immer wieder faszinierend, wie das alles erbaut werden konnte früher! Und so riesig!
    Liebe Grüße Ellen

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann Deine Faszination total verstehen, liebe Andrea - auch mich hat die Sagrada total umgehauen im letzten Jahr. Es ist einfach der Wahnsinn und übt einen ganz besonderen Bann aus.

    Schäne Bilder hast Du mitgebracht, die Dich noch lange an Euren Barcelona-Trip erinnern werden. :-)

    Viele liebe Grüße von einer blogfaulen Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Fotos hast du mitgebracht.

    Ich finde es auch immer wieder bei alten Bauten faszinierend, wie zur damaligen Zeit gebaut wurde. Teilweise auch wie schnell manche Prachtbaute ohne Maschine etc. erstellt wurden. Würde das heutzutage noch gehen?

    LG
    Marlene

    AntwortenLöschen
  7. !DANKE! für diese atemberaubenden Eindrücke, liebe Andrea.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Andrea,
    das sind atemberaubende Fotos und Eindrücke von der Sagrada Familia.
    Wir haben letztes Jahr nur Außen bestaunt, was alles gebaut und verziert wurde.
    Deine Aufnahmen von Innen sind wirklich schön.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  9. Einfach gigantisch!
    Lieben Gruß, Gabi

    AntwortenLöschen

Lieben Dank, dass Du Dir Zeit für mich genommen hast!