Sonntag, 12. Februar 2017

[Glockentürme] St. Anna - eine Kapelle auf 1260m

Am 1. Januar habe ich Euch an die Türe der Anna-Kapelle geführt.

Von Reit im Winkl führt ein 2-stündiger Fußmarsch hoch zum Gasthof Hindenburghütte, gemütlicher geht es Sommer wie Winter mit dem Shuttle-Bus, der einen in einigen Minuten auf 1260m fährt.

Hier oben kann man mehrere Wanderwege, u.a. auch ein Rundweg über die Hemmersuppenalm nehmen. Im Winter sind Loipen gespurt, aber auch der Wanderweg ist durch den Pistenbully gewalzt.
Schneesicherheit fast immer garantiert und wunderschöne Ausblicke, wie z. B. bei guter Sicht bis auf den Chiemsee.



Wir waren schon den halben Tag auf den Beinen und das Wetter schien umzuschlagen als wir hier hoch kamen, wollten aber doch noch einen Blick genießen und sind deshalb bis zur Kapelle St. Anna gelaufen.




Die kleine Almkapelle wurde am 26. Juli 1906 geweiht und wird auch heute noch mit einem Gottesdienst am "Tag der Almbauern" gefeiert.

Die Türe war offen und so konnten wir einen Blick ins Innere werfen.



***
geteilt mit Novas Projekt
Projekt: Glockentürme